Die Wochenblatt App
11.10.2012 Deggendorf

Fahndung

Raub nach K.O.-Tropfen: Wer kennt das Pärchen?


Bereits Anfang September wurde einem 61-jährigen Mann in der Ruselstraße ein präpariertes Getränk verabreicht, durch das er das Bewusstsein verlor. Das unbekannte Täterpärchen raubte daraufhin sein Bargeld und hob zudem mit der Kreditkarte mehrere hundert Euro am Geldautomaten ab. Wer erkennt die Täter auf den Fotos?

Die Tat hatte sich bereits Anfang September ereignet, wird jedoch aufgrund der schwierigen Ermittlungen und der Tatsache, dass sich die zusammenhängenden Tatabläufe erst nach und nach herauskristallisierten, erst jetzt von der Polizei veröffentlicht.

 

Am Sonntag, 2. September, gegen 3 Uhr morgens, wurde ein 61-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Deggendorf an einer Bushaltestelle in der Deggendorfer Ruselstraße (nahe des Möbelhauses) Opfer eines Raubdeliktes. Der Mann trank aus einer Cola-Flasche, die ihm von einem Täterpärchen angeboten wurde und verlor unmittelbar darauf das Bewusstsein.

 

Den späteren männlichen Täter hatte der Mann zuvor in einer Spielothek in der Innenstadt kennengelernt und war mit ihm mit dem Taxi nach Mietraching gefahren, wo die weibliche Täterin wartete. Im Beisein des Täterpärchens hob er dann an einem Geldautomaten Bargeld ab, wobei es dem Pärchen gelang, die PIN des Mannes auszuspähen.

 

Wenig später boten sie dem 61-Jährigen an einer Bushaltestelle in Marienthal ein Cola-Getränk an, das den bisherigen Ermittlungen zufolge mit so genannten "K. O.-Tropfen", einem hochdosierten Schlafmittel oder ähnlichen Substanzen, präpariert gewesen sein dürfte. Unmittelbar darauf verlor der Geschädigte das Bewusstsein.

 

Die Täter, ein Mann im Alter von 35 bis 40 Jahren und osteuropäischem Typus mit gebrochenem Deutsch und eine etwa 30-jährige Frau mit schwarzen Haaren zum Pferdeschwanz gebunden, raubten ihrem Opfer anschließend seine komplette Barschaft. Außerdem plünderten sie mit der ebenfalls entwendeten Bankkarte das Konto des Geschädigten und erbeuteten insgesamt etwa 1000 Euro.

 

Die Ermittler der Kripo Deggendorf bitten nun um Mithilfe der Bevölkerung: 

Wer erkennt die Personen auf den Aufnahmen einer Videoüberwachungsanlage? Wer hat zur Tatzeit in Marienthal (Nähe Möbelhaus) oder Mietraching verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann sonst zur Aufklärung des Verbrechens beitragen?

Hinweise werden an die Kripo Deggendorf unter Tel. 0991/3896-0 erbeten.

Beschreibung der Täter:

Mann ca. 35-40 Jahre, osteuropäischer Typ, evtl. Rumäne, spricht gebrochen Deutsch, schlanke Figur, 1,70-1,75 Meter groß, kurze Haare, 3-Tage-Bart, war bekleidet mit rotem kurzärmligen Polo-Shirt, dunkler Hose und weißem Hut mit schwarzem Muster
Frau ca. 25-30 Jahre, osteuropäischer Typ, schlanke Figur, 1,60-1,70 Meter groß, schwarze schulterlange Haare zum Pferdeschwanz gebunden, war bekleidet mit schwarzer Lederjacke, fliederfarbener Hose und weißen Crocs. 

Autor: pm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: