wahlen
16.08.2012 Plattling

Psychische Erkrankung

Plattlingerin droht mit Suizid

Polizei
Foto: Ursula Hildebrand
Eine Plattlingerin, die sich bereits seit längerer Zeit wegen einer psychischen Erkrankung in ärztlicher Behandlung befindet und offensichtlich vor kurzem ihre Medikamente absetzte, hatte sich heute Vormittag, 16. August, in ihrer Wohnung eingesperrt und mit Selbstmord gedroht.

Hilfe von ihrer Mutter lehnte sie ab. Weil die Frau meinte, dass sie sich umbringen wolle, falls jemand ihre Wohnung betritt, war die Polizei verständigt worden.

 

Beim Eintreffen der Streifenbesatzung hatte sich die Frau in ihrer Wohnung eingesperrt und lehnte jeglichen Kontakt ab. Erst per Telefon gelang es schließlich, mit ihr ins Gespräch zu kommen. Sie drohte ständig damit, dass sie sich das Leben nehmen werde, falls jemand ihre Wohnung betritt.

 

In einem günstigen Augenblick konnten die Einsatzkräfte während eines weiteren Telefonats mit der Frau die Wohnungstüre öffnen und sie widerstandslos in Gewahrsam nehmen.

 

Sie wurde zur stationären Behandlung ins Bezirksklinikum Mainkofen eingeliefert.

Autor: pm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: