14.08.2012 Deggendorf


Führerschein nur mehr 15 Jahre gültig






Ab nächsten Jahr muss für teures Geld alle 15 Jahre ein neuer Führerschein beantragt werden.

Dass von der EU meist nur Unheilvolles kommt, ist man längst gewohnt. Jetzt haben sich die Eurokraten eine neue Gängelung ausgedacht, um den Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen: Alle ab dem 19. Januar 2013 ausgestellten Führerscheine gelten nur mehr 15 Jahre lang. Dann muss ein neuer beantragt und natürlich bezahlt werden.

 
Diese Gebührenabzocke nennt sich „dritte EU-Führerschein-Richtlinie“. Sie tritt genau am 19. Januar 2013 in Kraft und  bringt etliche Neuerungen.
 
Die Befristung auf 15 Jahre gilt für alle ab dem Stichtag ausgestellten Führerschein, also die Klassen A, A1, A2, AM, B, BE, L und T. Befristet wird nicht die Fahrerlaubnis als solche, sondern lediglich das Führerscheindokument. Nach 15 Jahren muss ein neuer Führerschein beantragt werden. Ein Fristversäumnis hat ein Bußgeld zur Folge, erfüllt aber nicht den Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Und bislang wird die Ausstellung eines neuen Führerscheins nicht von Eignungsüberprüfungen gesundheitlicher oder sonstiger Art abhängig gemacht – das kann sich aber schlagartig ändern.
 
Die Gültigkeit der Lkw- und Busführerscheine von fünf Jahren bleibt davon unberührt. Diese Klassen sind wie bisher mit den entsprechenden Unterlagen rechtzeitig zu verlängern.
 
Die meisten Änderungen betreffen laut Landratsamt Deggendorf die Zweiradfahrer:
Die Beschränkung der Klasse A1 zwischen 16 und 18 Jahren auf eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h entfällt.
Autor: lr
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/deggendorf/regionales/Fuehrerschein-nur-mehr-15-Jahre-gueltig;art1147,130468