Die Wochenblatt App
03.06.2012 Hamburg

Deutscher Bauernkalnder

Making of des Deutschen Bauernkalenders 2013


In der malerischen Kulisse des Museumsdorfs Volksdorf in Hamburg hat Starfotograf Stefan Söll (46) die ersten Bilder für den Deutschen Bauernkalender 2013 geschossen. Ganz normale Bauernmädels präsentierten sich vor seiner Kamera und verwandelten sich in einem Tag vom grauen Entlein mit Stallstiefeln, Overall und verschwitztem Haar zum Topmodel.

Julia K. (21) aus Sondershausen in Thüringen wurde auf einer Blumenwiese – natürlich bei Sonnenuntergang, um die Romantik noch zu verstärken. In Begleitung der zottelige, französische Hirtenhund Bilbo, der einen Heuwagen hinter sich her zog. Julia studiert öffentliche Betriebswirtschaft, ist leidenschaftliche Pferdezüchterin und absolviert gerade ein Praktikum bei der Bundeswehr. „Es war sehr ungewöhnlich, dass sich so viele Menschen um mich kümmerten und alles versuchten, damit ich hübsch aussehe“, fasst sie lachend ihre Erfahrung vom Fotoshooting zusammen.

 

 

Landwirtin und Schweinemanagerin Julia M. (22) aus Schönböken in Schleswig-Holstein musste hingegen schon um 5 Uhr in der Früh aus den Federn, denn sie sollte im Morgenlicht am Ufer eines Weiher posieren – dies bei kühlen Temperaturen von 10 Grad. „Sie hat das tipp topp gemacht“, meint Fotograf Stefan Söll. „Ein Profi hätte es nicht besser gekonnt “. Wenig später durfte Julia M. gleich noch einmal ran und ging in einem Acker Kartoffeln sammeln. Das schönste der beiden Bilder wird dann für den Deutschen Bauernkalender ausgewählt.


Im Gegensatz dazu kam Bauerntochter Kathrin G. (20) aus Großenlüder-Müs in Hessen ganz schön ins Schwitzen. Sie posierte vor einer offenen Feuerstelle und kam dabei dem Feuer gefährlich nah. Das Foto zeigt die heile Welt von anno dazumal, aber mit einem modernen Detail: Nicht Holzspielzeug liegt jetzt auf dem Stubenboden, sondern kleine High-Tech-Traktoren von Deutz-Fahr.


Loreen S. (20), Agrarwissenschaftsstudentin aus Naunhof in Sachsen-Anhalt durfte zeigen, wie sie mit Tieren umgehen kann. Gleich sechs Jungziegen musste sie im Zaum halten und dabei gleichzeitig eine sexy Figur machen. „Das war anstrengender als Kühe melken“, sagt sie nach dem Shooting. „Aber jetzt geht’s unter die Dusche, denn die Ziegen haben mit von oben bis unten abgeleckt.“


Schließlich Pferdewirtin und Bürokauffrau Michaela H. aus Lübeck in Schleswig-Holstein. Sie bekam ihr Lieblingsmotiv – mit Pferd, „schließlich konnte ich schon reiten bevor ich noch gehen konnte“, lacht sie. Und das Pferd - ein Schleswiger – schien von der leicht bekleideten 33-jährigen durchaus angetan. Obwohl es eher gewohnt ist , schweres Pferdegeschirr zu ziehen, ließ es sich ohne zu murren auch - küssen!


In drei Wochen werden in Schliersee in Bayern die übrigen Fotos – darunter auch Kühe und Milchmotive – gemacht. Dann ist die Ausgabe 2013 des Deutschen Bauernkalender komplett.


Der Deutsche Bauernkalender erscheint Anfang Oktober, kann aber bereits jetzt über www.deutscherbauernkalender.de zum Preis von 26.89 Euro zuzüglich Porto und Verpackung bestellt werden. Auf dieser Website nehmen die Macher auch schon Bewerbungen von Bauernmodels für die nächste Ausgabe entgegen.

Autor: pm