wahlen
19.10.2012 Teisendorf

Der Golffahrer übersah beim Abbiegen einen Lastwagen

Update: 18-Jähriger Teisendorfer stirbt nach Verkehrsunfall


Lastwagen kracht trotz Vollbremsung auf das Auto.

Update am Mittwoch, 24. Oktober: Laut Information der Polizeiinspektion Freilassing ist der 18-jährige Autofahrer, der mit schweren Verletzungen ins Salzburger Krankenhaus gebracht wurde, am Dienstag nachmittag, 23. Oktober, seinen schweren Kopfverletzungen erlegen.

 

Ursprünglicher Bericht:

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Freitagvormittag, 19. Oktober, am Unfallschwerpunkt auf der B304 bei Teisendorf-West ein 18-jähriger Einheimischer lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann wollte mit seinem VW-Golf von der Kreisstraße BGL 12 in die B304 abbiegen und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten Lastwagen, der mit voller Wucht in die Fahrerseite seines Autos krachte, das in die angrenzende Wiese geschleudert wurde. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei mussten innerhalb weniger Wochen zum mittlerweile dritten, schweren Verkehrsunfall an dieser Stelle ausrücken.

 

Der schwere Unfall ereignete sich gegen 9.15 Uhr bei Teisendorf-West, wo die Kreisstraße BGL12 in die B304 einmündet. Ersthelfer kümmerten sich um den bewusstlosen und eingeklemmten 18-Jährigen und setzten einen Notruf ab. Die Polizeieinsatzzentrale Rosenheim forderte daraufhin sofort über die Leitstelle Traunstein Feuerwehr und Rotes Kreuz an.

 

Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war der 18-Jährige mit seinem VW-Golf auf der Kreisstraße BGL12 von Rückstetten kommend in Richtung Teisendorf unterwegs und wollte nach links in die B304 in Richtung Freilassing einbiegen. Ohne anzuhalten bog er von der Kreis- in die Bundesstraße ab und bemerkte dabei offensichtlich einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Man-Lastwagen nicht. Der 52-jährige Lasterfahrer aus Bad Aibling versuchte noch durch eine Vollbremsung den Verkehrsunfall zu verhindern und riss sein Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrbahn. Der Lkw krachte trotzdem in die Fahrerseite des Golfs, der durch die Wucht des Aufpralls in die angrenzende Wiese geschleudert wurde.

 

Die sofort herbeigerufene Feuerwehr aus Teisendorf musste den jungen Mann mit dem hydraulischen Rettungssatz aus dem demolierten Fahrzeug befreien. Das Rote Kreuz übernahm die medizinische Erstversorgung und flog den Mann danach zum Salzburger Unfallkrankenhaus. Der Lkw-Lenker erlitt einen Schock, blieb aber nach erster Einschätzung unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Da der Lkw-Lenker nach ersten Ermittlungen der Polizei zu schnell gefahren war, wurde auch gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die Unfallstelle musste halbseitig gesperrt werden, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. 21 Feuerwehrleute waren rund zweieinhalb Stunden lang im Einsatz; sie kümmerten sich um die technische Rettung, regelten den Verkehr auf der vielbefahrenen Bundesstraße und reinigten nach der Unfallaufnahme die Fahrbahn. Beamte der Freilassinger Polizei nahmen den genauen Hergang auf. Nach ihren Angaben entstand am Golf ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 4.000 Euro und am Lkw in Höhe von rund 10.000 Euro. Bereits am 30. August und am 28. September ereigneten sich an derselben Stelle schwere Unfälle, bei denen die Beteiligten teilweise schwer verletzt wurden.
 

Autor: wo/BRK
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: