18.06.2017 Neukirchen/Siegsdorf

Finger weg vom Handy!

Serbe (72) sucht nach Handy und landet mit SUV in Graben

Smartphone Auto fahren Gaffer gefährlich Steuer Handy Fahrzeug Unfall
Der 72-Jährige mähte zu allem Übel auch noch die Schutzplanken um, dabei riss die Ölwanne seines SUV auf. Das Erdreich musste sogar ausgetauscht werden und landete im Sondermüll.

Am Sonntag, 18. Juni, gegen 7.20 Uhr, wurde die Verkehrspolizei Traunstein verständigt, dass sich auf der Autobahn A8, zwischen Neukirchen und Siegsdorf ein Verkehrsunfall ereignet hat.

Beim Eintreffen der Streifenbeamten wurde ein Münchner SUV, im Graben neben der Autobahn, festgestellt. Der 72-jährige Fahrer aus Serbien gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass er nach seinem Mobiltelefon gesucht habe und hierbei von der Fahrbahn abgekommen sei. 

Der Fahrer des SUV verursachte einen größeren Sachschaden, da er nicht nur von der Fahrbahn abgekommen ist, sondern auch die Schutzplanken auf einer Länge von 80 Metern „niedergemäht“ hat. Hierbei wurde die Ölwanne und den Tank des Fahrzeuges aufgerissen. Dadurch verteilten sich die Betriebsstoffe neben der Fahrbahn.

Als das Fahrzeug dann in den Straßengraben fuhr überschlug es sich noch mindestens zwei Mal und kam dann auf den Reifen über einem kleinen Bach zum Stehen. Die freiwillige Feuerwehr Neukirchen wurde zum Errichten einer Ölsperre und zum Binden von Betriebsstoffen angefordert. 

Die Autobahnmeisterei Siegsdorf musste durch das großflächige verteilen der Betriebsstoffe eine größere Fläche von Gras abmähen und Erdreich austauschen. Beides wurde als Sondermüll entsorgt. 

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde gegen en Fahrzeugführer ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Gewässer- und Bodenverunreinigung eingeleitet. 

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Verletzt wurde glücklicher Weise niemand. An der Unfallstelle bildetet sich ein kilometerlanger Stau, da die Unglücksstelle nur noch einspurig passiert werden konnte.

Die Verkehrspolizei Traunstein möchte in diesem Zusammenhang nochmals darauf hinweisen, dass das benutzen von Mobiltelefonen, als Fahrer eines Kraftfahrzeuges, verboten ist und mit einer Geldbuße sowie einen Punkt im Verkehrszentralregister geahndet wird.
 

Autor: Pressemitteilung