wahlen
01.08.2012 Piding/Teisendorf

Zwei Einsätze am Teisenberg

Schlaganfall und Radunfall


78-Jähriger und 39-Jähriger müssen ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ und die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger wurden am Dienstag, 31. Juli, gleich zweimal zu Einsätzen am Teisenberg alarmiert.

 

Um 11.20 Uhr ging ein Notruf von der Stoißer Alm ein, wo ein 78-jähriger Einheimischer einen Schlaganfall erlitten hatte. Die Hubschrauberbesatzung konnte direkt an der Alm landen, den Patienten notärztlich versorgen und dann zum Klinikum Traunstein fliegen. Einsatzkräfte der Bergwacht Teisendorf-Anger standen in Bereitschaft, mussten aber nicht mehr ausrücken.

 

Gegen 18.30 Uhr verletzte sich ein 39-jähriger Mountainbiker aus Piding bei einem Sturz auf der Forststraße zwischen Urwies und Steiner Alm. Der Mann war laut Polizei bergauf unterwegs, als er unterhalb der Koch Alm, kurz nach der Abzweigung zum Pidinger Klettersteig, absteigen wollte, da der Weg dort erheblich steiler und der Zustand der Fahrbahn schlechter wird. Er kam jedoch nicht mehr rechtzeitig aus seinen Klickpedalen und fiel seitlich um, wobei er sich eine stark blutende Risswunde am Unterschenkel zuzog.

 

Seine beiden Begleiterinnen leisteten Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger, den Teisendorfer Rettungswagen des Roten Kreuzes und den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ alarmierte.

 

Nachdem der Hubschrauber-Notarzt den Patienten untersucht hatte und sich die Verletzung als doch nicht so schwer wie anfangs befürchtet herausstellte, konnte „Christoph 14“ wieder zurückfliegen. Der Pidinger wurde von der Bergwacht mit dem Geländefahrzeug sicher ins Tal gebracht und von der dort wartenden Besatzung eines BRK-Rettungswagens in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den Unfall auf.

Autor: wo/BRK