Die Wochenblatt App
26.10.2012 Bayerisch Gmain

Ohne Führerschein und eventuell mit Drogen unterwegs:

Opel Corsa überschlägt sich und landet auf dem Dach


31-Jähriger rammt auf der B 20 bei Bayerisch Gmain drei Autos.

Bei einem spektakulären Verkehrsunfall sind am Donnerstagabend, 25. Oktober, auf der B20 zwischen Bayerisch Gmain und Bad Reichenhall nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes zwei Männer leicht verletzt worden. Ein 31-jähriger Reichenhaller war mit dem Opel Corsa seiner Mutter von der Fahrbahn abgekommen und dann im Gegenverkehr mit drei Autos zusammengestoßen, wobei sich sein Wagen überschlug und schließlich auf dem Dach liegen blieb. Der Reichenhaller besitzt laut Polizei keinen Führerschein und stand eventuell sogar unter Drogen.

 

Den bisherigen Ermittlungen der Beamten zufolge war der 31-Jährige auf der B20 von Berchtesgaden kommend in Richtung Bad Reichenhall unterwegs, wobei er nach dem Ortsausgang von Bayerisch Gmain zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam und dann auf die linke Spur in den Gegenverkehr schleuderte, wo er mit zwei Bmw und einem Ford zusammenstieß. Der Corsa überschlug sich und blieb total beschädigt am rechten Fahrbahnrand auf dem Dach liegen.

 

Die Leitstelle Traunstein schickte um 18.49 Uhr zunächst einen Rettungswagen des Roten Kreuzes zur Unfallstelle, wobei die Besatzung einen zweiten Rettungswagen und die Freiwillige Feuerwehr Bayerisch Gmain nachforderte. Der mutmaßliche Unfallverursacher und ein weiterer 24-jähriger Unfallbeteiligter aus Piding wurden nach erster Einschätzung leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. Alle anderen kamen mit dem Schrecken davon. 18 Feuerwehrleute rückten mit drei Fahrzeugen aus, leiteten den restlichen Verkehr lokal über den Wappachweg und die Lattenbergstraße um, kippten den Corsa auf die Räder zurück und reinigten die Fahrbahn von Splittern und ausgelaufenen Betriebsstoffen.

 

An allen vier beteiligten Autos entstand erheblicher Sachschaden mit einer Gesamthöhe von über 20.000 Euro. Da der 31-Jährige keinen gültigen Führerschein besitzt und verdächtigt wird, den Unfall unter Drogeneinfluss verursacht zu haben, wurde gegen ihn ein Strafverfahren eröffnet. Nach der Auswertung der Blutuntersuchung werden die Unterlagen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Autor: wo/BRK

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: