Wochenblatt
05.02.2016 Bad Reichenhall

Polizei sucht Zeugen

Nach Weiberfasching: Frau (49) von syrischem Migranten sexuell bedrängt

Polizeiauto, Polizei, Streifenwagen
Foto: Ursula Hildebrand
Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Mann um einen syrisch stämmigen Migranten. Er soll 170 cm groß, schlank und ein dunkle Lederjacke getragen haben.

Nach einer Faschingsfeier wurde eine Frau auf ihrem Heimweg von einem jungen Mann bedrängt und sexuell belästigt. Am Donnerstag gegen 22.25 Uhr ging eine 49-jährige Frau aus Bad Reichenhall von einem Weiberfasching in der Poststraße nach Hause. Als sie in der Liebigstraße im Bereich einer Fahrschule war, sprach sie ein etwa 25 Jahre alter Mann an und ging neben ihr her. Der Mann verfolgte sie bis zum Gasthof Drei Linden, dort umarmte, begrapschte und belästigte er die Frau in unsittlicher Weise.

 

Als die Frau mehrfach drohte die Polizei zu verständigen flüchtete der Mann Richtung Innenstadt. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Mann um einen syrisch stämmigen Migranten. Er soll 170 cm groß, schlank und ein dunkle Lederjacke getragen haben. Des Weiteren habe er sehr auffällige schwarze, struwwelige Locken, die fast bis zu den Ohren reichten, getragen. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte bisher kein Täter ermittelt werden. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Polizei Bad Reichenhall unter Tel. 08651/970-0 entgegen.

Autor: pm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: