Die Wochenblatt App
07.07.2012 Deutschland

Schnell in die Wohnung, schnell ein Kind, sexuell treu

Online-Paare kommen schneller zur Sache


Paare, die sich online gefunden haben, ziehen schneller zusammen, bekommen rascher ein gemeinsames Kind und sind sexuell treuer. "Online-Paare machen schneller Nägel mit Köpfen", erläutert Sandra Gabler, Direktorin von Parship Österreich/Schweiz, die Ergebnisse einer ersten internationalen Studie zum Thema "Lieben Online-Paare anders?". "Die Online-Partnersuche ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das Bild vom erotischen Nerd im Web ist mittlerweile völlig falsch", so die Managerin.

Parship hat erstmals in der DACH-Region Online-Partnerschaften mit realen Beziehungen verglichen. Die Befragten waren im Durchschnitt 47 Jahre alt und hatten bereits drei längere Partnerschaften hinter sich. Der Umfrage zufolge treffen sich 80 Prozent der Online-Suchenden innerhalb des ersten Monats und werden nach einem weiteren Monat zu 60 Prozent ein Paar. "Auch beim Zusammenziehen sind unsere Mitglieder generell schneller als Offline-Paare", unterstreicht Gabler.

 

In nur vier Wochen ein Paar



Das erste gemeinsame Kind haben Online-Paare im Schnitt nach 2,5 Jahren, Offline-Paare nach 3,75 Jahren. Überrascht hat die Managerin, dass ihre Mitglieder mit der aktuellen Partnerschaft zu 90 Prozent sehr zufrieden sind, bei den anderen Paaren hingegen nur 75 Prozent. "Online-Paaren ist die Zukunftsperspektive wichtig und sie pflegen dieses Glück, wenn sie es einmal gefunden haben", betont Caroline Erb, Psychologin bei Parship Österreich.



Haifischbecken Dating-Anbieter



Sexuelle Treue und "mit meinem Partner alt werden" wurden in der Studie von Online-Paaren höher eingestuft als von Offline-Paaren. Selbiges gilt für die Bereitschaft zur Kommunikation über Gedanken und Gefühle, Sex, das Wochenende oder die Arbeit. Die Übereinstimmung bei Grundwerten und in der Alltagsgestaltung ist ebenfalls größer. "Trotz der anfänglichen Distanz gehen Online-Paare schließlich sehr behutsam miteinander um", resümiert Gabler. Männer hätten auch drei Mal mehr Profile aufgerufen als Frauen.



In Europa bzw. im deutschsprachigen Raum sind insgesamt sieben große Online-Dating-Anbieter vertreten. Die größte unabhängige Dating-Plattform ist friendfinder.net. Auf den weiteren Plätzen folgen die Meetic AG mit den Portalen Match.com und Neu.de wie der zum Holtzbrink-Verbund gehörende Anbieter Parship.de. Im Umsatzbereich von 20 bis 30 Mio. Euro werden friendscout24.de von der Deutschen Telekom angesiedelt, stayfriends.com wie auch Elitepartner.de aus dem Burda-Konzern.

Autor: pressetext.de