25.11.2014 Zwiesel

Heftiger Schubs

Heftiger Zoff wegen rauchendem Wirtshausgast


Nach heftigem Schubs acht Tage lang intensivmedizinisch behandelt

In der Nacht zum Samstag, 8. November, hielten sich in einem Lokal in Zwiesel mehrere Personen auf. Als sich gegen 1.00 Uhr ein 45-jähriger Zwieseler und seine Begleiter eine Zigarette anzündeten, wurden sie sofort von der Bedienung aufgefordert, dies zu unterlassen. Wenig später zündete sich genau diese Bedienung eine Zigarette im Lokal an. Daraufhin kam es zwischen der Frau und dem 45-Jährigen zu einem Streitgespräch, währenddessen er auch zum Verlassen des Lokal aufgefordert wurde. Nachdem der Zwieseler dieser Aufforderung nicht nachkam, wurde er angeblich vom Wirt derart heftig geschubst, dass er über einen Stuhl, Treppenabsatz und Tisch stolperte. Schließlich kam er unter einem Tisch zum Liegen.


Aufgrund starker Schmerzen im linken Thoraxbereich wurde der 45-jährige Mann am 9. November durch einen Notarzt in das Zwieseler Krankenhaus verbracht und dort bis einschließlich 17.1 November intensivmedizinisch behandelt. Am Montag, 24. November, erstattete der Mann Anzeige wegen Körperverletzung. Er gab dabei an, sich die Verletzungen bei dem Sturz zugezogen zu haben.

Autor: pm / AR

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: