22.10.2012 Großarmschlag

„Aus Jux und Tollerei“

Bub sprengt Briefkasten der „Jehovas Zeugen“!


Am Sonntag, gegen 0.05 Uhr, teilte ein Anwohner am Gewerbegebiet Großarmschlag mit, dass er Böllergeräusche wahrgenommen habe.

Auf der Anfahrt zum Gewerbegebiet traf die Polizei vier Jugendliche an. Auch diese vier Burschen wollten die Knallgeräusche gehört haben.  Bei der Absuche der Umgebung wurde am Gebäude der „Jehovas Zeugen“ eine Beschädigung festgestellt. Der Briefkasten wurde augenscheinlich mit einem größeren Chinaböller von der Wand gesprengt.

 

Nach Dokumentation des Schadens wurde nach den zuvor angehaltenen jungen Männern gesucht, von denen zwei kurz danach nochmals angetroffen werden konnten. Auf Vorhalt gab einer der Burschen zu, dass er aus Jux und Tollerei zwei mitgeführte Chinaböller zündete, von denen einer den Briefkasten von der Wand sprengte. Dieser junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung rechnen.