wahlen
02.11.2012 Bodenmais

Destination Award 2012

Bodenmais ist gastfreundlichster Ferienort Deutschlands

Bodenmais
Foto: L.Wandtner
Es gab 4.000 Bewertungen für Bodenmais. Zum Vergleich: Die Stadt Bremen 2.000 Bewertungen erhalten. Das Fazit daraus ist, dass über 90% der Gäste sich in Bodenmais wohlgefühlt haben.

Jetzt ist es amtlich: Der Bodenmaiser Bürgermeister Joachim Haller nahm bei einer Feierstunde im Hotel Bergknappenhof den ersten HolidayCheck Destination Award von Georg Ziegler (HolidayCheck) in Empfang. Große Freude und ein wenig stolz empfinded dabei auch Andreas Lambeck, Geschäftsführer der Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH, nach eigener Aussage, denn er hatte die Hoteliers und Gastgeber in der Vergangenheit auf die Bedeutung der Benutzer-Plattform hingewiesen und unablässig die Werbetrommel dafür gerührt. Die Aktivität der Bodenmaiser Gastgeber, ihre Gäste auf das Bewertungsportal hinzuweisen, war neben den positiven Bewertungen am Ende ausschlaggebend, den ersten HolidayCheck Destination Award 2012 zu sichern.

Es ist eine tolle Entwicklung, dass sich die Arbeit nicht nur für den Ort auszahlt, sondern auch für mehrere Gastgeber in den letzten Jahren: Vorreiter in Bodenmais waren und ist die Bed  Breakfast Pension Villa Montara, die den Award bereits drei mal in Folge gewonnen haben. Mit ihnen hat auch das Hotel Dolce Vita die Bedeutung von HolidayCheck für ihre Betriebe früh erkannt und bereits 2010 die Auszeichnung bekommen. Auch Matthias Schweikl, der Inhaber des Hotel Bergknappenhof, erhielt bereits 2010 seine erste Auszeichnung als Tophotel von HolidayCheck.

Bürgermeister Joachim Haller ist stolz, dass Bodenmais als erster deutscher Ort die Auszeichnung in Empfang nehmen darf und stellt heraus, dass dieser Preis für alle Bodenmaiser gedacht sei, ob großes Hotel oder kleiner Vermieter, Einzelhändler oder Gewerbetreibender. Er sagt: „Die Gastfreundlichkeit eines Ortes wird nicht an einzelnen Personen gemessen, sondern der ganze Ort wird hier vom Urlaubsgast wahrgenommen und bewertet.“

Landrat Michael Adam verglich Bodenmais gar mit Berlin, Köln und München und kam zu dem Schluss, dass sich sein Heimatort im Internet durchaus mit diesen Städten messen könne. Dem teilweise immer noch bestehenden Imageproblem des Bayerischen Wald könne man durch so eine Auszeichnung wie dem Destination Award klar entgegen wirken. Der Landrat beglückwünschte Bodenmais zu diesem großen Erfolg und freute sich besonders, dass der allererste Destination Award an seine Heimatgemeinde ging.

„Die Summe ihrer Leistungsträger macht die Qualität eines Ortes ausmacht, um damit auch die Herzen der Urlaubsgäste so zu berühren, dass diese für ihren Urlaubsort abstimmen“, sagt Georg Ziegler von HolidayCheck. Bei der Auswahl wurden hohe Maßstäbe angelegt und es gab überwältigend viele, nämlich 4.000 Bewertungen für Bodenmais. Als Beispiel hat die Stadt Bremen nur 2.000 Bewertungen erhalten. Das Fazit daraus ist also, dass über 90% der Gäste sich in Bodenmais wohlgefühlt haben. Der Ort hat 5,5 „Sonnen“, was einer Schulnote von 1,6 entspricht, erhalten. „In der Schule hätte man Bodenmais damit als klassischen Streber bezeichnet“, so Georg Ziegler mit einem Augenzwinkern.

Autor: pm