wahlen
14.08.2012 München

78 Punkte

Motorradfahrer lässt sich 26 Mal blitzen


Ein junger Motorradfahrer ließ sich in München 26 Mal blitzen - jetzt hat er 78 Punkte in Flensburg und 26 Monate Fahrverbot

Er ist gerade einmal 17 Jahre alt und hat schon 78 Punkte in Flensburg. In München ist ein junger Motorradfahrer innerhalb von wenigen Wochen 26 Mal in ein- und dieselbe Radarfalle gerast. Offenbar mit Absicht. Wie die „Welt“ berichtet, zeigte der Jugendliche meistens seinen Mittelfinger in die Kamera.

 

Doch auf den Beweisfotos war der Münchner nicht zu erkennen. Schließlich legten sich die Polizisten auf die Lauer. Am Wochenende schnappte die Falle zu. Die Beamten konnten den Motorradfahrer stoppen. Dabei stellten die Polizisten fest, dass das Fahrzeug außerdem frisiert war und der Jugendliche eigentlich nur eine Fahrerlaubnis für Leichtkrafträder besitzt.

 

Der junge Münchner bekam nicht nur eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sondern auch 78 Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg und muss 4.160 Euro Strafe zahlen. Denn: Pro Fahrt, schneller als 31 Kilometer in der Stunde innerorts, bedeutet drei Punkte und ein Bußgeld von 160 Euro.

 

Der 17-Jährige muss in den nächsten 26 Monaten erst einmal zu Fuß gehen. Dumm gelaufen!

Autor: Julia Gruber

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: