Die Wochenblatt App
24.08.2012 Kirchdorf/Österreich

Hund saß tagelang bei der Leiche

Wanderer stürzt in den Tod


73-Jähriger verirrte sich vermutlich in steilem Gelände. Bellen des Hundes alarmierte andere Wanderer

Ein seit dem 15. August 2012 im Gebiet von Roßleithen vermisster 73-jähriger Wanderer aus Windischgarsten ist am 21. August 2012 tot von anderen Wanderern gefunden worden.

 

Der Pensionist wollte offenbar am 15. August über den so genannten Leitersteig nach Hause gehen. Dabei dürfte er sich in der Dunkelheit verirrt haben.

 

Er geriet in steiles Gelände im Bereich der Saurüsselmauern, verlor dort offensichtlich den Halt und stürzte ca. 20 bis 50 Meter ab. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

 

Sein Jagdhund hielt tagelang bei der Leiche Wache.

 

Am 21. August gegen 19 Uhr hörten Wanderer das Bellen des Hundes und entdeckten die Leiche des Pensionisten.

 

Der Leichnam des 73-Jährigen wurde vom Polizeihubschrauber aus Linz geborgen.

Autor: Christa Latta