30.08.2012 Los Angeles


100-jähriger Autofahrer verletzt elf Menschen






Weil die Bremsen versagten, verletzte ein 100-Jähriger in Los Angeles neun Kinder und drei Erwachsene

Gestern fuhr ein 100 Jahre alter Autofahrer in Los Angeles vor einer Schule in eine Gruppe von Fußgängern und verletzte dabei neun Kinder und drei Erwachsene. Vier der Opfer zwischen 14 Monaten und 48 Jahren sollen schwer verletzt sein. Das melden US-Medien.

 

Der Mann wollte rückwärts ausparken, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr in die Menschengruppe, wie es weiter hieß. Der Unfall geschah kurz nach Schulschluss.

 

Laut Angaben des Unfallfahrers, sollen die Bremsen seines Autos versagt haben. Es tue ihm leid. Die Polizei prüft, ob der 100-Jährige das Gaspedal mit der Bremse verwechselt habe.

Autor: Christa Latta
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/altoetting/ueberregionales/100-jaehriger-Autofahrer-verletzt-elf-Menschen;art5572,133049