wahlen
02.05.2012 Wald/Garching

Mädchen war in eine Wasserwalze geraten

Passant rettet 13-Jähriger das Leben

Feuerwehr im Einsatz
Foto: Latta
Motorradfahrer fackelte nicht lange, sprang in die Alz und zog das Mädchen aus dem Wasser

Wie die Polizei Burghausen und die Feuerwehren Garching und Wald heute mitteilten, wurden sie am Dienstag, 1. Mai, gegen 16.20 Uhr, zu einem Einsatz am so genannten Walder Wasserfall gerufen.

 

Dort waren ein 13-jähriges Mädchen aus Tüßling und ein Garchinger (16 Jahre) ins Wasser gestürzt, als sie das Stauwehr überqueren wollten. Durch die Strömung an der Wehrkante wurden beide vom Wehr herunter ins Wasser der Alz gerissen.

 

Der 16-jährige Garchinger konnte sich selbst aus den Fluten befreien, wohingegen die 13-jährige Tüßlingerin in den Sog einer Wasserwalze geriet, die sich unterhalb des Wehres gebildet hatte.

 

Kurz bevor sie zu ertrinken drohte, sprang ein 48-jähriger Mann aus Pleyenstein in die Alz und rettete das Mädchen unter großer Eigengefährdung aus der Wasserwalze.

 

Er rettete sich mit dem Mädchen erst auf eine Kiesbank und zog die 13-jährige dann ans Ufer, wo sie von den verständigten Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Garching und Wald übernommen wurde.

 

Der Lebensretter hatte während seines Motorrausflugs zufällig am Wehr angehalten.

 

Sowohl das Mädchen als auch der Junge wurden wegen Unterkühlung in die Kreisklinik Burghausen eingeliefert. Die Feuerwehren waren mit ca. 20 Mann vor Ort.

Autor: Christa Latta