19.09.2012 Regionales


Tödlicher Motorradunfall auf regennasser Fahrbahn






Biker rutscht nach Sturz beim Überholen auf Gegenfahrbahn und wird von Auto überrollt

Am Mittwoch, 19. September, gegen 6.40 Uhr, fuhr ein 48-jähriger Neuöttinger mit seinem Motorrad auf der Staatsstraße 2108 von Neuötting i.R. Emmerting. Er war auf dem Weg zur Arbeit nach Burghausen.

 

Kurz nach Neuötting, auf Höhe von Lehneck, wollte er einen vorausfahrenden grauen mehrachsigen Schwerlast-Kranwagen überholen. Als er zum Überholen ansetzte, geriet er aus bisher nicht geklärter Ursache bei Regen und regennasser Fahrbahn ins Schleudern und kam anschließend auf der Straße zu Sturz.

 

Während das Motorrad auf der rechten Fahrbahnseite zum Liegen kam, rutschte der 48-Jährige auf die Gegenfahrspur und wurde dort von einem im selben Moment entgegenkommenden Pkw Audi A 4, der von einem 53-jährigen Burghausen gelenkt wurde, frontal erfasst.

 

Der 48-jährige Neuöttinger erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er trotz sofortiger notärztlicher Versorgung im Kreisklinikum Altötting kurz darauf verstarb.

 

Zur genauen Klärung des Unfallherganges kam ein Gutachter an die Unfallstelle. Das Motorrad wurde sichergestellt.

 

Der Pkw-Lenker wurde nicht verletzt.

 

Zur Absicherung der Unfallstelle und Verkehrsleitung war die FFW Neuötting eingesetzt. Die Staatsstraße zw. Neuötting und Wegscheid war für ca. 1 Stunde gesperrt.

 

Der Kranwagenfahrer wird gebeten sich als Zeuge bei der Polizeiinspektion Altötting zu melden.


Artikel mit Diashow!19.9.2012 Neuötting

Autor: graf/ms
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/altoetting/regionales/Motorradunfall;art22,136798