wahlen
30.05.2012 Burgkirchen

Stephan Merz über seine Krankheit

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Burgkirchens Bürgermeister erkrankt

Stephan Merz
Foto: Archiv
Der 59-Jährige leidet an einer heimtückischen Krebserkrankung

Zu seiner Krebserkrankung hat Burgkirchens Bürgermeister folgende Presse-Erklärung abgegeben:

 

Nach mehreren Untersuchungen stellten die Ärzte die Ursache gesundheitlicher Probleme fest, die den 1. Bürgermeister seit einigen Tagen plagen. Nachdem er einen engeren Kreis über seine Krankheit informiert hat, verbreitete sich die Nachricht schneller als erwartet. Das öffentliche Interesse veranlasst 1. Bürgermeister Dr. Stephan Merz, folgende persönliche Erklärung abzugeben: „Seit kurzem weiß ich, dass ich an Krebs erkrankt bin. Als Bürgermeister von Burgkirchen ist diese Krankheit nicht nur meine private Angelegenheit. Sofern sie meine Arbeit im Amt betrifft, ist ein öffentliches Interesse legitim. Deshalb einige Informationen dazu. Die Krebserkrankung wird durch eine Chemotherapie behandelt. Diese Chemotherapie ist normalerweise gut verträglich und wirkt stabilisierend. Sie erlaubt mir, auch weiterhin zu arbeiten. Falls sich mein Zustand so verändern sollte, dass ich meine Aufgaben im Rathaus nur noch eingeschränkt oder nicht mehr erfüllen kann, werde ich entsprechend reagieren und Sie umgehend informieren.“

 

Das Wochenblatt-Team wünscht Stephan Merz alles Gute und hofft, dass es ihm gelingt, die Krebserkrankung zu besiegen.

Autor: PE

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: