20.01.2016 Burghausen

Spanner

20-Jährige berichtet über einen Spanner im Burghauser Hallenbad

Bad Burghausen
Foto: Archiv
Eine Wochenblatt-Leserin schreibt über einen Vorfall, der sich am Sonntag, 17. Januar ereignet haben soll

Von einer Leserin (Name der Redaktion bekannt) erreichte uns folgende Zuschrift. Sie schildert, wie sie beim Umkleiden mit einem Spanner konfrontiert worden sei. Hier der ungekürzte, unveränderte Bericht der jungen Frau:

Hallo liebes Wochenblatt, Ich muss jetzt auch mal was los werden. Es heißt immer man soll keine Vorurteile haben und die Medien erfinden auch viel, aber heute ist meine Gutmütigkeit zu Ende.

Ich war heute Abend gemütlich im Hallenbad Burghausen zum Baden. Man merkt schon, dass vermehrt Ausländer dort sind die einen beobachten, aber das nimmt man hin.

Als ich um 19:30 Uhr das Wasser verließ und zum Duschen ging war noch alles normal. Ich kam also aus der Dusche und holte meine Kleidung aus dem Spint und ging in die gegenüberliegenden Umkleiden um mich umzuziehen. Ich räumte in Ruhe meine Badetasche aus und hatte natürlich nichts mehr an.

Als ich mich dann anzog und zufällig nach unten sah, bemerkte ich einen jungen Mann der seinen Kopf unter meiner Kabine durchsteckte und mich beim umziehen beobachtete. Er war Ihm nicht einmal unangenehm als ich Ihn erwischte.

Ich hab gegen die Kabinenwand gehauen damit er verschwindet. Ich zog mich an und klopfte an seiner Kabine um Ihn zur Rede zu stellen.

Er öffnete erst nach mehrmaligen lauteren klopfen. Ich hab Ihn gefragt was Ihm einfällt mich zu bespannen? Er meinte dann nur in gebrochenem Deutsch. "Nix verstehen." Ich wurde lauter und war auf 180" und fragte noch einmal was das sollte? Darauf hin sagte er immer wieder: "verloren, verloren" ich frage was er denn verloren hatte, da seine Kabine leer war und er nur Badehose in der Umkleide stand. Doch er konnte mir auf meine Frage nicht antworten. Er wiederholte nur immer wieder: "verloren, verloren, nix verstehen". Und schloss seine Umkleide.

Der junge Mann war vielleicht maximal 18 Jahre alt, 1,80 m groß, dunkle Haare, dunkle Augen und ein südländischer Typ. Ich bin angewidert! Schämen die sich denn gar nichts?

 

+++ Update +++

Nachdem in Leserkommentaren die Frage gestellt wurde, ob Polizei bzw. Bademeister informiert wurden, haben wir bei der Betroffenen noch einmal nachgefragt. Hier ihre Antwort:

An dem Abend wurde keiner Informiert weil ich so neben mir stand und nur noch heim bin. Am nächsten Tag hab ich aber im Hallenbad angerufen um den Vorfall zu melden und wurde ins Büro verbunden. Der Herr mit dem ich telefoniert habe, sagte mir aber dass, das leider kein Einzelfall war, sondern in letzter Zeit häufiger vor kommt. Es wurden auch schon Hausverbote erteilt und beim nächsten mal soll ich gleich Personal holen und diese rufen dann die Polizei. Jetzt kann man da nichts mehr machen wurde mir gesagt.
Autor: Eingesandt

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: