18.10.2016

Kfz Versicherung

Wer ist Testsieger bei den Direktversicherern?

Rechner Geld
Foto: 123rf.com
Für jedes Auto müssen Steuern gezahlt werden. Auch eine KFZ Haftpflichtversicherung ist Pflicht. Der Autofahrer hat zusätzlich die Wahl zwischen einer Vollkasko- und einer Teilkaskoversicherung, die jedoch nicht gesetzlich verpflichtend sind. Eine Rolle spielt auch die Typklasse. Nach ihr werden die Versicherungsbeiträge berechnet. Wurde bereits ein Schaden verursacht, fällt die Typklasse höher aus. Für die meisten Autos bleibt die Typklasse auch nächstes Jahr gleich.

Was sind Direktversicherer?

Auch die verschiedenen Anbieter von Versicherungen unterscheiden sich voneinander. Es gibt zum Beispiel Direktversicherer, die ohne Vermittler arbeiten. Ihre Produkte sind nur über das Internet, das Telefon sowie auf dem Postweg wählbar. Andere Versicherungen arbeiten wiederum mit Vermittler und verfügen auch über Filialen.


Kfz-Versicherungstest von Finanztest

Wichtig ist ein günstiger aber auch umfassender Versicherungsschutz. Um den zu gewährleisten, nutzen viele Verbraucher die Erkenntnisse von verschiedenen Tests. Im November 2015 nahm Finanztest die verschiedenen Versicherungen unter die Lupe. Getestet wurden 73 Versicherer und 160 Tarife. Um die unterschiedlichen Tarife zu bewerten, wurde zwischen 20-, 40- und 70-jährigen Versicherungsnehmern unterschieden. Die Bereiche Teil- und Vollkasko benötigten folgende Leistungsmerkmale:

  • Marderbisse und Folgeschäden
  • Kollision mit Tieren
  • höhere Versicherungssummen
  • kein Einwand grober Fahrlässigkeit

Bei dem Test kam heraus, dass für 20-Jährige nur Haftpflicht-Nutzer die Versicherungen Allsecur, DA Deutsche Allgemeine und die GVV-Privat zu den Besten gehören. Auch für die 40-Jährigen schnitt die DA Deutsche Allgemeine gut ab. Außerdem werden die Direct Line und die Europago empfohlen. 70-Jährige fahren gut mit Allsecur, DA Deutsche Allgemeine und Direct Line. 20-Jährige, die Teilkasko inklusive haben, nutzen am besten Allsecur oder DA Deutsche Allgemeine. 40-Jährige mit Teilkasko sollten zu DA Deutsche Allgemeine oder Direct Line greifen. Bei den 70-Jährigen schnitten die Hannoversche, die Direct Line sowie die DA Deutsche Allgemeine am besten ab. Wer Vollkasko hat, nimmt als 20-Jähriger am besten die Allsecur. 40- und 70-Jährige haben die Wahl zwischen Allsecur und Direct Line.


Bereits zum fünften Mal repräsentative Studie
von Focus Money und Service Value


Auch Focus Money hat sich Gedanken über die besten Versicherer gemacht und gemeinsam mit der Service Value GmbH Köln die zehn größten deutschen Direktversicherer getestet. Aus diesem Anlass wurde eine repräsentative Studie durchgeführt, die bereits zum fünften Mal stattfand. Sieger ist die Direct Line AG, die bereits bei Finanztest oft empfohlen wurde. Die Kfz-Versicherung schnitt bei allen fünf untersuchten Fairness-Aspekten mit "gut" oder "sehr gut" ab. Bei der Gesamtbewertung "Fairster Direktversicherer" wurde das Prädikat "sehr gut" vergeben.

Und so lief die Untersuchung ab:
Für die repräsentative Online Studie wurden etwa 800 deutsche Kunden ausgewählt. Sie nutzen alle die Dienste der zehn größten Direktversicherer. In der Befragung ging es um 27 Leistungs- und Servicemerkmale. So zum Beispiel um fairen Schutz und Vorsorge, ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis, faire Leistung, faire Kundenkommunikation und faire Kundenberatung.


Nachvollziehbare Schadensregulierung, faire Kundenkommunikation,
unkomplizierte Vertragsabschlüsse und persönliche Gespräche


Bereits seit 2012 haben es sich Focus Money und Service Value zur Aufgabe gemacht, die Fairness in der KFZ-Versicherungsbranche zu untersuchen. Die Studie ergab, dass die Versicherung Direct Line die Schadenregulierung für Kunden besonders nachvollziehbar gestaltet. Das erklärt das "sehr gut" in der Rubrik "Faire Leistung". In der fairen Kundenkommunikation ist die Leistung des Direkt-Versicherers sogar weit überdurchschnittlich. Kein Wunder, dass auch in dieser Rubrik ein "sehr gut" vergeben wurde. Die unkomplizierten Online Vertragsabschlüsse erhielten Besturteile. Interessant war auch, dass die Kunden offenbar auch persönlich gut beraten werden und persönliche Gespräche für die Versicherung selbstverständlich sind. (Direktversicherer sind gesetzlich nicht zur Kundenberatung verpflichtet.)