13.11.2017, 11:06 Uhr

Höret! Höret! Höret! Proklamation der Inntalia Mühldorf a. Inn

(Foto: Inntalia Mühldorf)(Foto: Inntalia Mühldorf)

An alle närrischen Bürgerinnen und Bürger der Kreisstadt Mühldorf a. Inn:

MÜHLDORF Wir, die Faschingsnarrischen der Inntalia Mühldorf a. Inn proklamieren am 11.11.2017 um 11 Uhr, 11 Minuten und 11 Sekunden Mitteleuropäischer Zeit, die neuen Tollitäten der Kreisstadt Mühldorf a. Inn für den Fasching 2017/2018:

Seine närrische Durchlaucht Prinz Benedikt I. vom Reich der blonden Prinzen & Ihre Lieblichkeit Prinzessin Johanna I. vom Land der unendlich vielen Melodien sowie Seine närrische Durchlaucht Prinz Tobias II. vom Reich der gepflegten Baumkrone & Ihre Lieblichkeit Prinzessin Christine II. vom Palais der grünen Gesundheitsengal

Sie übernehmen von Stund an die Regentschaft über unsere altehrwürdige Heimatstadt und geben nun kund und zu wissen, dass das derzeit herrschende rot-doppelschwarz emanzipierende Dreigestirn und der Narrenrat der Stadt entmachtet und abgesetzt sind.

Die nächste kommende Faschingssaison steht für die Inntalia Mühldorf unter einem besonderen Stern. Der Verein begeht nämlich sein 50-jähriges Bestehen und möchte hierzu das gesamte närrische Volk in und um Mühldorf dazu einladen, dieses Ereignis würdig mitzufeiern.

Der hoffentlich noch reichlich gefüllte Stadtsäckel, der von heute ab von den regierenden Prinzenpaaren übernommen wird, muss hierfür einiges hergeben.

Für die anstehende fünfte Jahreszeit wird der Mühldorfer Stadtplatz, der noch nicht zur Fußgängerzone bestimmt wurde, zu einer großen Zirkusmanege umgestaltet. Der Zirkus „Zollnero“ unter der Leitung von Direktorin Marianna Zollnero gastiert mit vielen Attraktionen und Darbietungen bis zum Aschermittwoch in der Kreisstadt, um jung und alt zu unterhalten.

Nach einstimmigem Beschluss des Hofstaates ergeht die Anordnung, dass die Besetzung der Artisten bzw. auftretenden Tiere durch das mittlerweile abgesetzte Bürgermeisterkollegium mitsamt dem arbeitslosen Stadtratsgremium übernommen werden muss. Der städtische Bauhof, unter der Leitung von Wolfango Hubestro und Manfredo Wimmero, erhält den Auftrag die Zirkusarena samt Sitzplätzen, Kuppel und Requisiten aufzubauen.

Ein erster Programmhöhepunkt ist der Auftritt von Dompteurin Ilsi Preisonti mit ihren edel gezüchteten Lippizanern, dargestellt in Pferdekostümen von den Stadträtinnen Christiana Schmidbaustro, Marianna Pfafflingo und Juditta Straubinski. Im zweiten Programmteil zeigt sie dann ihre große Elefantenshow, angeführt von Dumbo Oskar, Babar Lasner, Rupido Rigam und Nobi Schön.

Bevor nun der nächste und letzte Programmpunkt von Ilsi gezeigt wird, muss erst noch die Manege mit einem großen Raubtierkäfig abgesichert werden. Mit lautem Peitschenknallen präsentiert Ilsi nun die hereinströmenden weiß-gestreiften Löwen mit ihren grau wallenden Mähnen, die fauchend und drohend dem Publikum ihre Gefährlichkeit vortäuschen, denn in den Kostümen stecken keine anderen als die altbewährten Stadträte Giovanni Liebli, Franzesco Essli, Josephe Wimmero und Oskar Rauestro.

Während der Käfig wieder abgebaut wird, sorgen, wie auch schon während der kompletten Vorstellung unsere Clowns Franzesco Strohmanski, Tomaso Enzigallo und Godili Kiermeistro für lustige Einlagen. Unter anderem versuchen sie mit Helium befüllte Luftballons in der Luft zu jonglieren und dazu das bekannte Lied von Nena „99 Luftballons“ zu singen.

Als nächstes sorgen die Artisten „The Flying Stadtratos“ für eine atemberaubende Flugshow von Trapez zu Trapez unter der Zirkuskuppel. Scheinbar schwerelos schweben Karina Zieglinskaja und Markus Salltini über den Köpfen des Publikums und landen sicher in den Händen des Fängers Reinardo Wankini. Markus zeigt dabei noch seinen berühmten 3-fachen Salto und Karina ihre Doppel-Pirouette.

Auch eine Zaubernummer darf im Zirkus nicht fehlen. Hierbei zeigt der berühmte Magier Ulrico Nieschwei seine spektakulären Illusionen, zum Beispiel wird er seine Partnerin Birgitta Weigarto, die in einem hölzernen Kasten liegt, mit einer großen Säge in zwei Körperhälften teilen.

Zum Schluss dürfen wir auch die vielen fleißigen Hände hinter den Kulissen nicht vergessen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Duo Andretti Seifi und Rainero Schrattello. Für die Verpflegung sind Adolfo Spirkulini und Annelisi Hohenestro verantwortlich. Um die Betreuung der Tiere kümmern sich Futtermeister Giorgio Gafusi und Stallbursche Walder Grubello. Und für die Ordnung und Sicherheit ist Friderico Waldingo verantwortlich.

Gegeben am 11.11.2017:

Seine närrische Durchlaucht Prinz Benedikt I. vom Reich der blonden Prinzen & Ihre Lieblichkeit Prinzessin Johanna I. vom Land der unendlich vielen Melodien

sowie

Seine närrische Durchlaucht Prinz Tobias II. vom Reich der gepflegten Baumkrone & Ihre Lieblichkeit Prinzessin Christine II. vom Palais der grünen Gesundheitsengal

Auf unsere Tollitäten und den Mühldorfer Fasching 2018

Ein dreifach kräftiges

INNAU INNAU INNAU


0 Kommentare