10.11.2017, 13:11 Uhr

Vortrag ab 18! Gerichtsmediziner Dr. Mark Benecke referiert in Straubing

Dr. Mark Benecke präsentiert spannende Einblicke in die Forensik. (Foto:Veranstalter)Dr. Mark Benecke präsentiert spannende Einblicke in die Forensik. (Foto:Veranstalter)

Forensiker berichtet im Straubinger Markmillersaal über seine spektakulärsten Fälle.

STRAUBING Ist es möglich, Menschen mit Körperteilen zu töten? Und hat der Bordellbetreiber und Waffenhändler wirklich Nichts mit dem erschossenen Mann in seiner Bar zu tun? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der Gerichtsmediziner und -biologe Dr. Mark Benecke auf skurrile bis zum Teil eklige Weise, um Antworten zu finden, die man manchmal nicht finden hätte wollen. Am 27. Januar hält er um 20 Uhr im Markmillersaal in Straubing einen Multimedia-Vortrag über seine spektakulärsten Fälle. Der Zutritt unter 18 Jahren ist hierzu nicht gestattet!

Seit mehr als 20 Jahren ist Dr. Mark Benecke in der wissenschaftlichen Forensik tätig und gilt heute weltweit als Koryphäe auf diesem Gebiet. Der Kölner wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. Er hat Speziallabors in Kolumbien, Vietnam und auf den Philippinen errichtet und durfte als einziger öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für biologische Spuren unter anderem den Schädel von Adolf Hitler untersuchen. In seinen Büchern und Vorträgen erlaubt Dr. Benecke einen Einblick in seine schockierende und faszinierende Arbeit und warnt schon vorab vor Bildern und Nahaufnahmen, die man so nicht täglich zu sehen bekommt und auch gar nicht sehen will. Trotzdem sind sie für seine Ausführungen unerlässlich, da sich der Erfolg seiner Arbeit nur einstellen kann, wenn man ganz genau hinschaut.

Karten gibt es ab sofort bei den üblichen Kartenstellen wie Straubinger Wochenblatt oder im Café fratelli. Karten per Post und Infos unter Telefon 09422 805040 oder auf www.agentur-showtime.de


0 Kommentare