wahlen
14.09.2012 Regensburg
Artikel versenden Artikel drucken Leserbrief schreiben

Regensburger Exportschlager

Die EZB in neuem Glanz


Sogar die größte Bibliothek der Welt, die Library of Congress in Washington, nutzt die an der Regensburger Universitätsbibliothek entwickelte Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB). Nun erstrahlt die Datenbank in neuem Glanz. Eine neu gestaltete Benutzeroberfläche sorgt zukünftig für ein noch besseres Handling der vielen Angebote. Die altbewährten Funktionen bleiben dabei erhalten. Frau Dr. Evelinde Hutzler, Leiterin der Benutzungsabteilung der Universitätsbibliothek Regensburg, bemerkt: „Das neue Erscheinungsbild der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek macht es zukünftig noch leichter, das große Angebot an elektronischen Zeitschriften zu nutzen.“

Die EZB ist ein Service zur effektiven Nutzung wissenschaftlicher Volltextzeitschriften im Internet. Der Dienst wurde bereits 1997 von der Universitätsbibliothek Regensburg entwickelt und erfährt eine laufende Weiterentwicklung. Inzwischen wird die EZB als Nutzerservice in knapp 600 Bibliotheken bzw. Forschungseinrichtungen in Deutschland und in aller Welt eingesetzt. Die etwa 120 internationalen EZB-Partner, darunter auch die Library of Congress als weltweit größte Bibliothek, verteilen sich auf zehn Länder. Die EZB umfasst über 63.000 Titel zu allen Fachgebieten – davon mehr als 10.000 als reine Online-Zeitschriften. Etwa 36.000 Fachzeitschriften sind im Volltext frei zugänglich. Die an der EZB beteiligten Einrichtungen bieten ihren Nutzern zusätzlich den Zugriff auf die Volltexte der von ihnen abonnierten E-Journals. Das Angebot wird stark nachgefragt. Allein im Jahr 2011 konnten für die EZB 17,7 Millionen Titelnutzungen gezählt werden.



Der öffentlich zugängliche Service kann unter folgender Adresse abgerufen werden:

ezb.uni-regensburg.de





Die Universitätsbibliothek Regensburg:

Die Universitätsbibliothek Regensburg (UB Regensburg) ist eine zentrale Einrichtung der Universität Regensburg und zugleich die größte wissenschaftliche Bibliothek in der Region. Ihr Unterhaltsträger ist der Freistaat Bayern.



Mit etwa 3,6 Millionen Büchern und Zeitschriften und einem ständig wachsenden Angebot an wissenschaftlich relevanten elektronischen Volltexten ist die Hauptaufgabe der Bibliothek die Literatur- und Informationsversorgung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie der Studierenden an der Universität Regensburg. Darüber hinaus steht sie als kompetenter Informationspartner auch der breiten Öffentlichkeit in der Region zur Verfügung. Die Benutzung ist gebührenfrei.



Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 ist die zweitgrößte wissenschaftliche Bibliothek Bayerns aktiv an innovativen Entwicklungen beteiligt. Kennzeichnend ist auch ihr serviceorientierter Einsatz der modernen Informationstechnik. Eine ihrer Aufgaben sieht die Bibliothek darin, den Wandel einer immer stärker digitalisierten Informationslandschaft aktiv zum Nutzen ihrer universitären und außeruniversitären Kunden mitzugestalten. Sie entwickelt neue benutzerfreundliche Dienste, die den Zugang zu elektronischen Medien erleichtern. Beim Aufbau einer Digitalen Bibliothek hat die UB Regensburg insbesondere durch die Entwicklung der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek und des Datenbank-Infosystems eine führende Rolle in Deutschland und im Ausland inne.

www.uni-regensburg.de/bibliothek





Bildunterschrift:

Die EZB: ein Serviceangebot der Regensburger Universitätsbibliothek

Foto: Universitätsbibliothek Regensburg



Autor: Uni-Regensburg Pressestelle

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: