Die Wochenblatt App

Regensburger Forscher legen Studie vor

„Springende Gene“ fördern Evolution bei Ameisen

Bei bestimmten invasiven Ameisen scheinen sogenannte „springende Gene“ (TE, Transposable Elements) eine wichtige Rolle für die Entwicklung von genetischen Veränderungen zu spielen. Zu diesem Schluss sind jetzt Forscher der Universität Regensburg gekommen. Die Zoologen um Lukas Schrader, Dr. Jan Oettler und Prof. Dr. Jürgen Heinze haben zwei invasive Populationen der Art Cardiocondyla obscurior untersucht. Ihre Forschungsergebnisse sind vor Kurzem in der renommierten Fachzeitschrift „Nature Communications“ erschienen. (DOI: 10.1038/ncomms6495). mehr ...

Wichtiger Schritt für die Nanotechnologie

Messung elektrischer Felder zwischen zwei Atomen

Wissenschaftlern ist es jetzt erstmals gelungen, elektrische Felder zwischen zwei Atomen in einem Kristall zu messen. Das internationale Forscherteam, dem auch Prof. Dr. Josef Zweck vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Regensburg angehört, setzte dazu ein spezielles Hochleistungs-Elektronenmikroskop ein. Die Forschungsergebnisse wurden in der renommierten Fachzeitschrift „Nature Communications“ veröffentlicht (DOI: 10.1038/ncomms6653). mehr ...

Kooperation zwischen BO, Uni und OTH

Hochschulbibliotheken als Lernort für BO-Schüler

Google findet alles? – weit gefehlt. Auf viele wissenschaftliche und berufliche Fachinformationen haben Suchmaschinen keinen Zugriff – Bibliotheksbesucher schon. Der Schlüssel zum Deep Web sind Bibliothekskataloge und Fachdatenbanken. Schülern Basiskenntnisse professioneller Informationssuche zu vermitteln, ist das Ziel der neu beschlossenen Kooperationsvereinbarung zwischen Universität Regensburg, OTH Regensburg und der Beruflichen Oberschule (BO) Regensburg. mehr ...

Inst. für Kunsterziehung dankt für Unterstützung

20 Jahre Universitätsstiftung Pro Arte

Seit nunmehr 20 Jahren unterstützt die Universitätsstiftung Pro Arte Projekte im Grenzbereich zwischen Wissenschaft und Kunst an der Universität Regensburg. Auch die Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Kunsterziehung konnten maßgeblich von der Förderung profitieren. Als Anerkennung überreichte Prof. Dr. Birgit Eiglsperger dem Stiftungsgründer und ehemaligen Rektor der Universität Prof. Dr. Helmut Altner eine Radierung der aufstrebenden jungen Künstlerin Christina Kirchinger. mehr ...

Terminabsage

Konzert des „Besamim“-Streichquartetts entfällt

Das Konzert des Streichquartetts der Universität Regensburg, das für den 10. Januar 2015 geplant war, muss bedauerlicherweise ersatzlos entfallen. mehr ...

Erfolg beim Schutz gefährdeter Wildpflanzen

500. Pflanzenart in der „Genbank Bayern Arche“

Mit den Samen des Strahlen-Breitsamens (Orlaya grandiflora) wurde jetzt die 500. Pflanzenart in der „Genbank Bayern Arche“ eingelagert. Ziel des Projekts ist der Schutz von seltenen und gefährdeten Wildpflanzenarten in Bayern. Mit dem neuesten Erfolg sind mehr als ein Drittel der in Bayern auf der Roten Liste als „gefährdet“, „stark gefährdet“ oder „vom Aussterben bedroht“ gekennzeichneten Arten mit mindestens einer Samenaufsammlung gesichert. Zusammen mit weiteren lokalen Seltenheiten finden sich damit etwa 20 % der in Bayern heimischen Gefäßpflanzen in der Genbank. mehr ...

Prof. Baturina erhält Bessel-Preis

Expertin für Supraleitung kommt nach Regensburg

Die Physikerin Prof. Dr. Tatyana Baturina vom Institut für Halbleiterphysik der russischen Akademie der Wissenschaften (Novosibirsk/Russland) wurde mit dem Friedrich-Wilhelm-Bessel-Preis der Alexander-von-Humboldt-Stiftung ausgezeichnet. Der mit 45.000 Euro dotierte Preis wird für herausragende Forschungsleistungen vergeben und soll es ermöglichen, über einen längeren Zeitraum gemeinsame Forschungsarbeiten mit deutschen Kolleginnen und Kollegen durchzuführen. Die russische Wissenschaftlerin wird ihre Forschungen zu stark ungeordneten supraleitenden und supraisolierenden Materialien an der Fakultät für Physik der Universität Regensburg in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christoph Strunk weiterführen. mehr ...

Einsatz in der Therapie möglich

Sport hilft Kindern mit ADHS

Durch sportliche Aktivität können die kognitiven Fähigkeiten – insbesondere die Aufmerksamkeit und die Gedächtnisleistung – von Kindern mit ADHS verbessert werden. Die Sportart scheint dabei keine Rolle zu spielen. Dies haben jetzt Sportwissenschaftlerinnen der Universität Regensburg in Kooperation mit einer Regensburger Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Rahmen einer Studie nachgewiesen. Nach Ansicht der Forscherinnen könnten demnach entsprechende Bewegungsprogramme in der Therapie für ADHS-Kinder eingesetzt werden. Die Ergebnisse der Studie werden in der Fachzeitschrift „Research in Developmental Disabilities“ veröffentlicht. mehr ...

Dr. Hans Riegel-Fachpreise: Jetzt bewerben

Junge Nachwuchsforscher gesucht

In Kooperation mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung prämiert die Universität Regensburg bereits zum zweiten Mal wissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe und der Jahrgangsstufe 13 (FOS/BOS). Bewerbungen aus Niederbayern und der Oberpfalz können bis zum 30. Januar 2015 eingereicht werden. Die Autorinnen und Autoren der jeweils besten drei eingereichten Arbeiten eines Faches gewinnen Geldpreise im Gesamtwert von 4.800 Euro. Zusätzlich erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht im Wert von etwa 250 Euro. mehr ...

„Preis für Menschen mit Hintergrund“ vergeben

Ehrung für Louis Destin Siewe und Initiative TASH

Louis Destin Siewe und der Verein TASH – Deutsch-Albanische Studenteninitiative sind gestern feierlich mit dem „Preis für Menschen mit Hintergrund“ der Universität Regensburg ausgezeichnet worden. mehr ...

Auszeichnung für soziales Engagement in Bolivien

Bundesverdienstmedaille für Dr. Bernhard Bleyer

Für sein Engagement um das Straßenkinderprojekt AMANECER in Cochabamba (Bolivien) wurde Dr. Bernhard Bleyer durch den Bundespräsidenten mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Dr. Bernhard Bleyer arbeitet als Akademischer Rat a. Z. an der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg und leitet das Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden. Die festliche Überreichung der Auszeichnung erfolgte am gestrigen Donnerstag, den 11. Dezember 2014, durch Landrätin Tanja Schweiger in Regensburg. mehr ...

Forscher weisen ballistische Spinverstärkung nach

Elektronenspins für die Transistortechnologie

Die Nachfrage nach immer besseren Transistoren ist riesig. Weltweit arbeitet man daher an neuen Konzepten, um die Leistungsfähigkeit von Halbleiterbauelementen zu verbessern. Hoffnungen ruhen auf der Entwicklung einer Spinelektronik, bei der man den Eigendrehimpuls von Elektronen (Elektronenspin) zusätzlich zu deren elektrischer Ladung nutzt. Bislang war es aber nicht möglich, die Elektronenspins wirkungsvoll in ein zwei-dimensionales Elektronengas – Herzstück der modernsten Transistortechnologien – zu injizieren. Physikern der Universität Regensburg ist dies nun erstmals gelungen. Mit überraschendem Ergebnis: Die Effizienz lag noch um ein Vielfaches höher als von der Theorie vorhergesagt. mehr ...

Energieeinsparung über die Festtage

Schließung der Universität zur Jahreswende

Die Universität Regensburg schließt aus Gründen der Energieeinsparung in der Zeit vom 24. Dezember 2014 bis einschließlich 6. Januar 2015. Zudem macht die Regensburger Universitätsbibliothek in dieser Zeit ihre Pforten zu. Geöffnet bleiben an einzelnen Tagen nur die Lesesäle Medizin, Philosophicum und Recht I/Wirtschaft (mehr dazu unter: www.uni-regensburg.de/bibliothek/aktuelles/mitteilung/454653.html). mehr ...

Sinfonische Bläserklänge am 3. Advent

Weihnachtskonzert der „Campus Blosn“

Am Sonntag, den 14. Dezember 2014, um 17.00 Uhr gestaltet das Sinfonische Blasorchester „Campus Blosn“ der Universität Regensburg das traditionelle Weihnachtskonzert im Regensburger Audimax. mehr ...

Migration als Chance

„Preis für Menschen mit Hintergrund“ wird vergeben

Migration als Chance begreifen und transnationale Brücken schlagen: Dafür werden Louis Destin Siewe und der Verein TASH – Deutsch-Albanische Studenteninitiative mit dem „Preis für Menschen mit Hintergrund“ der Universität Regensburg geehrt. Siewe erhält den mit 15.000 Euro dotierten Hauptpreis, der vom BMW Werk Regensburg gestiftet wird. Der Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro, der vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gestiftet wird, geht an TASH. Die Preisverleihung findet am Montag, den 15. Dezember 2014, um 18.00 Uhr im Hörsaal H 24 im Vielberth-Gebäude der Universität statt. Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen. mehr ...

Universität Regensburg ist bundesweit Pionier

Neue Zusatzausbildung „Mehrsprachigkeitsberatung“

In diesem Wintersemester bietet die Universität Regensburg erstmals die neue Zusatzausbildung „Mehrsprachigkeitsberatung“ an. Studierende aller Fächer sowie bereits aktive Lehrerinnen und Lehrer haben dabei die Möglichkeit, gezielt auf die Herausforderungen des „mehrsprachigen Klassenzimmers“ einzugehen. Absolventinnen und Absolventen der Zusatzausbildung sollen künftig Schulen, Kindergärten, städtische Institutionen und die Eltern mehrsprachiger Kinder kompetent beraten. Mit der Mehrsprachigkeitsberatung als Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Praxis leistet die Universität Regensburg Pionierarbeit in Deutschland. mehr ...

Sheila Raye Charles live in Regensburg

Uni Jazz Orchester spielt „A Tribute to Ray Charle

Am 9. und 10. Januar 2015 (jeweils um 20.00 Uhr) widmet sich das Uni Jazz Orchester (UJO) der Universität Regensburg unter der Leitung von Christian Sommerer der Musik von Ray Charles. Gemeinsam mit dem slowenischen Sänger Uros Peric wird das Ensemble mit der Show „A Tribute to Ray Charles“ im Velodrom (Arnulfsplatz, 93047 Regensburg) den Sound eines der größten Künstler aller Zeiten wieder aufleben lassen. Das Highlight wird Sheila Raye Charles sein: Für die beiden Shows wird sie extra aus den USA nach Regensburg eingeflogen. mehr ...

Experimentalvorlesung des JungChemikerForums (JCF)

Asterix gegen Cäsium

Am Montag, den 15. Dezember 2014, lädt das JungChemikerForum (JCF) Regensburg zur traditionellen, vorweihnachtlichen und nicht zuletzt chemischen Experimentalvorlesung auf dem Campus der Universität Regensburg ein. Die Showvorlesung hat in diesem Jahr den Titel „Asterix gegen Cäsium“ und findet um 18.00 Uhr im Hörsaal H 44 (Gebäude der Fakultät für Chemie und Pharmazie) statt. Einlass ist ab 17.45 Uhr. mehr ...

DOSB-Preis für Regensburger Kommunikationskonzept

Das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung

Im November 2013 hatte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) einen Ideen-Wettbewerb für Studierende ins Leben gerufen, um die Kommunikation rund um das Deutsche Sportabzeichen zu verbessern. Mehr als zwanzig Hochschulen und Universitäten beteiligten sich am Wettbewerb. Studierende der Universität Regensburg konnten dabei mit ihrem Kommunikationskonzept „Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“ den Sonder-Preis der Jury gewinnen. Einige der Regensburger Ideen sollen bereits bei der Sportabzeichentour 2015 des DOSB umgesetzt werden. Die Preisverleihung fand in der vergangenen Woche in Neu-Isenburg bei Frankfurt a.M. statt. mehr ...

Festakt zum Jubiläumsjahr am 10. Dezember 2014

50 Jahre Universitätsbibliothek Regensburg

Mit der Universitätsbibliothek Regensburg feiert heuer eine der größten deutschen Bibliotheken ihr 50-jähriges Bestehen. Am Mittwoch, den 10. Dezember 2014, findet dazu ab 10.00 Uhr ein feierlicher Festakt im Informationszentrum der Zentralbibliothek auf dem Campus statt. Ausstellungen, Führungen durch den Wissensspeicher Universitätsbibliothek sowie ein ganztägiger Festbetrieb mit Livemusik runden die Veranstaltung ab. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. mehr ...

Mit Kupferstich von Gottlieb Friedrich Riedel

Limitierte Weihnachtskarte der Uni-Bibliothek

Auch in diesem Jahr präsentiert die Universitätsbibliothek Regensburg eine limitierte Weihnachtskarte. Als Motiv wurde ein Werk von Gottlieb Friedrich Riedel aus dem 18. Jahrhundert gewählt. Die Karte mit passendem Briefumschlag kann ab sofort bei Bücher Pustet in der Regensburger Gesandtenstraße, in der Buchhandlung Dombrowsky am Kassiansplatz in Regensburg sowie auf dem Uni-Campus an der Ausleihtheke der Zentralbibliothek erworben werden. Der Preis beträgt 2,50 Euro. mehr ...

Mit der Ouvertüre zur Oper „Wilhelm Tell“

Familienkonzert des Symphonieorchesters der Uni

Am Sonntag, den 7. Dezember 2014, um 17.00 Uhr lädt das Symphonieorchester der Universität Regensburg zum weihnachtlichen Familienkonzert ein. Im Audimax der Universität wird die Ouvertüre zur Oper „Wilhelm Tell“ von Giacomo Rossini gespielt. Die Moderation und künstlerische Leitung liegt wie immer in den bewährten Händen von Universitätsmusikdirektor Graham Buckland. Gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern des Symphonieorchesters der Universität geht er dabei der Ouvertüre, ihrer Form und Geschichte auf den Grund. mehr ...

Ballkarten als Geschenkidee

Vorverkauf zum Winterball auf dem Campus läuft an

Alle Tanzbegeisterten können sich wieder auf den Winterball mit seinem jungen Publikum und jugendlich-studentischen Akzenten auf dem Regensburger Campus freuen. Am Freitag, den 23. Januar 2015, findet die Veranstaltung ab 20.00 Uhr in den Räumen der Mensa der Universität statt. Organisiert wird der Winterball von der Universität, der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg, dem Verein der Freunde der Universität Regensburg e. V. und dem Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz. Für alle, die noch ein schönes Weihnachtsgeschenk suchen, wird ein besonderer Service angeboten: Der Vorverkauf der Karten startet bereits am 1. Dezember. Bei Bücher Pustet an der Universität sind die Karten (23 Euro, ermäßigt für Schülerinnen, Schüler und Studierende 15 Euro; jeweils zzgl. VVK-Gebühr) erhältlich. Restkarten können an der Abendkasse erworben werden. mehr ...

Sammeln für karitative Zwecke

Adventsmarkt auf dem Campus

Auch in diesem Jahr gibt es einen Adventsmarkt auf dem Campus der Universität Regensburg. Vom 1. bis zum 4. Dezember 2014 wird das Forum vor der Zentralbibliothek in vorweihnachtliche Stimmung gehüllt. Die Katholische Hochschulgemeinde, die Evangelische Studentengemeinde und eine Reihe studentischer Gruppen laden täglich von 11.30 Uhr bis 18.30 Uhr bei Glühwein, Tee, frischen Waffeln, Regensburger Semmeln und weiteren Leckereien aus dem Fair-Trade-Bereich dazu ein, die adventliche Atmosphäre zu genießen. mehr ...

Unis in Regenburg und Athen kooperieren

Licht auf Kapitel deutsch-griechischer Geschichte

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) finanziert ein neues deutsch-griechisches Kooperationsprojekt. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit den deutsch-griechischen Beziehungen seit der griechischen Unabhängigkeit bis heute. Das Projekt ist Teil des DAAD-Programms „Hochschuldialog Südosteuropa“, das im Rahmen des Deutsch-Griechischen Zukunftsfonds des Auswärtigen Amts ins Leben gerufen wurde. Die Leitung liegt bei Prof. Dr. Ulf Brunnbauer vom Institut für Geschichte der Universität Regensburg und bei Prof. Dr. Christina Koulouri von der Panteion Universität in Athen. Kooperationspartner sind das Goethe-Institut Athen und die Konrad-Adenauer-Stiftung Athen. mehr ...

Neue Ausstellung „spaces14“ in Regensburg

Künstlerische Blicke auf den Raum

Nach dem großen Erfolg des Projekts „Spaces“ im Jahr 2012 mit Kunstaktionen und einer internationalen Tagung ist jetzt die Ausstellung „spaces14“ in Regensburg zu sehen. Vom 28. November 2014 bis zum 1. Februar 2015 werden Arbeiten von Studierenden und Lehrenden des Instituts für Kunsterziehung der Universität in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel (Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg) gezeigt. Prof. Dr. Birgit Eiglsperger und Ihre Studierenden bieten dort bereits im Laufe des Eröffnungsabends am 27. November Führungen durch die Ausstellung an (ab 21.00 Uhr). mehr ...

Kunsthistoriker und Lektorin am Bohemicum geehrt

Preis für gute Lehre geht zweimal nach Regensburg

Am heutigen Freitag, den 21. November 2014, hat Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler unter den insgesamt 15 Preisträgern auch zwei Dozenten der Universität Regensburg mit dem „Preis für gute Lehre an den staatlichen Universitäten in Bayern“ ausgezeichnet. An der Universität Regensburg können sich PD Dr. Oliver Jehle am Institut für Kunstgeschichte und Frau Dr. KateYina Šichová vom Bohemicum Regensburg-Passau über die Auszeichnung freuen. Der Preis ist jeweils mit 5.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung fand in Passau statt. mehr ...

470.000 Euro für Regensburger Forscher

Zur Entwicklung neuer optischer Sensoren

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert ein neues Forschungsprojekt an der Universität Regensburg. Ein Team um Projektleiter Dr. Thomas Hofbeck und Prof. Dr. Hartmut Yersin vom Institut für Physikalische Chemie wird bis Ende August 2016 mit 470.000 Euro gefördert. Ziel des Projekts ist die Entwicklung neuartiger optischer Sensoren für die Bestimmung der Sauerstoffkonzentration und des Luftdrucks in biologischen und chemischen Systemen. mehr ...

Info-Veranstaltung zum MBA „Controlling“

Zielgerichtet weiterbilden

Am kommenden Freitag, den 21. November 2014, um 17.00 Uhr findet eine Informationsveranstaltung zum MBA-Studiengang „Controlling“ an der Universität Regensburg statt. Alle Interessierten sind herzlich zur Veranstaltung im Hörsaal H 26 im Vielberth-Gebäude eingeladen. mehr ...

Vom Direktor des MPI für Kunstgeschichte, Florenz

Vortrag: Vasari und das Portrait

Auf Einladung von Prof. Dr. Christoph Wagner (Lehrstuhl für Kunstgeschichte, Universität Regensburg) spricht am kommenden Dienstag, den 18. November 2014, um 18.00 Uhr Prof. Dr. Alessandro Nova, Direktor des Max-Planck-Instituts für Kunstgeschichte in Florenz, über „Vasari und das Porträt“. Der Vortrag findet im Hörsaal H 4 (Zentrales Hörsaalgebäude) der Universität Regensburg statt. Giorgio Vasari ist nicht nur durch seine Malerei und Architektur berühmt, sondern auch durch sein vielbändiges Werk der „Lebensläufe der berühmtesten Maler, Bildhauer und Architekten“ zum Gründungsvater der Kunstgeschichte geworden. mehr ...

2. Platz beim Linklaters Redewettstreit

Erfolg für Regensburger Studenten

Beim ersten bayernweiten Linklaters Redewettstreit konnte Alexander Himmler von der Universität Regensburg den zweiten Platz erringen. Vor etwa 400 Zuhörerinnen und Zuhörern präsentierten im Rahmen der Veranstaltung am Mittwoch, den 12. November 2014, acht Jura-Studierende ihr rhetorisches Geschick und überzeugten die diesjährige Jury durch ihre Wortbeiträge. Vertreten waren Teilnehmende der Universitäten Bayreuth, München, Passau und Regensburg. Erstplatzierter wurde Ole Haack von der Universität Passau, auf dem dritten Platz folgte Vincent Kessler von der Universität Bayreuth. Ein Preisgeld von insgesamt 1.000 Euro sowie eine Wanderpokal erwartete die Bestplatzierten. mehr ...

Graduiertenkolleg wird verlängert

2,7 Millionen Euro für Regensburger Mathematiker

Ein großer Erfolg für die Universität Regensburg: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat eine Verlängerung des Graduiertenkollegs (GRK) 1692 „Curvature, Cycles, and Cohomology“ an der Fakultät für Mathematik bewilligt. Mit einer Gesamtsumme von 2,7 Millionen Euro werden die Regensburger Wissenschaftler von April 2015 bis September 2019 weiter finanziert. Koordiniert wird das Graduiertenkolleg von Prof. Dr. Ulrich Bunke. mehr ...

MINT-Förderung für Schülerinnen

Startschuss für die neunte CyberMentor-Runde

Anfang November 2014 startete das Projekt CyberMentor in seine neunte Runde. Über 600 Schülerinnen und Mentorinnen nehmen dieses Jahr an dem abwechslungsreichen Online-Mentoring-Programm rund um das Thema MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) teil. Mit spannenden Alltagsfragen und Themenchats, beispielsweise zu berühmten MINT-Frauen und deren Berufen, werden die Schülerinnen im Alter von 12 bis 18 Jahren an vielfältige MINT-Aktivitäten und Berufe herangeführt. mehr ...

Forschung kompakt und leicht verständlich

Band zur "Universität für Kinder" jetzt erhältlich

Der Verkauf des neuen Vorlesungsbandes zur Regensburger „Universität für Kinder“ ist jetzt angelaufen. Der Band zur beliebten Veranstaltungsreihe ist bei Bücher Pustet an der Universität Regensburg für sechs Euro erhältlich. Alle Vorträge vom Sommer 2014 können darin noch einmal nachgelesen werden. mehr ...

Bayerischer Kunstförderpreis

Absolvent der Schreibwerkstatt der Uni geehrt

Manuel Niedermeier vom Institut für Germanistik der Universität Regensburg ist in der vergangenen Woche mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2014 für Literatur geehrt worden. Er erhielt die mit 6.000 Euro dotierte Auszeichnung für seinen Debütroman „Durch frühen Morgennebel“, der in diesem Jahr beim Verlag C. H. Beck erschienen ist. Der Preis wurde durch Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle in München überreicht. mehr ...

Forscher veröffentlichen in „Science“

Verfahren ermöglicht Chemie mit sichtbarem Licht

Wissenschaftler der Universität Regensburg haben ein neues und einfaches Verfahren entwickelt, um sichtbares Licht zur Aktivierung von chemischen Reaktionen nutzbar zu machen. Das Verfahren erweitert die Anwendungen von sichtbarem Licht erheblich und zeigt Möglichkeiten auf, wie Sonnenlicht direkt in chemische Produkte oder Kraftstoffe umgewandelt werden kann. Prof. Dr. Burkhard König und sein Team vom Institut für Organische Chemie haben ihre Methode jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Science“ vorgestellt (DOI: 10.1126/science.1258232). mehr ...

Internationale Jahrestagung des Forums Mittelalter

Vormoderne Städte in Bewegung

Nicht nur die moderne Stadt lebt von der Mobilität ihrer Bewohner: Auch in vormodernen Zeiten waren Wanderungsbewegungen und mobile Lebensentwürfe Grundlagen für städtische Innovationen. Die Jahrestagung des Forums Mittelalter der Universität Regensburg macht diesen Zusammenhang nun für die historische Städteforschung fruchtbar. Unter dem Thema „Die bewegte Stadt. Migration, soziale Mobilität und Innovation in vormodernen Großstädten“ diskutieren vom 13. bis zum 15. November 2014 Regensburger Wissenschaftler mit renommierten Städteforschern aus dem In- und Ausland. mehr ...

Ausgezeichnete Doktorarbeit

Regensburger Nachwuchsforscher erhält VAA-Preis

Ehrung für einen Regensburger Nachwuchswissenschaftler: Der Pharmazeut Dr. Klaus Pollinger wurde für seine herausragende Doktorarbeit mit dem Stiftungspreis der VAA Stiftung ausgezeichnet. Der VAA-Stiftungspreis wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit 3.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung fand am vergangenen Dienstag am in Berlin statt. mehr ...

Kammermusik von Franz Schubert und Zeitgenossen

Schubertiade des Bläserquintetts der Universität

Kammermusik – das ist nicht nur Musik für das stille Kämmerlein. So präsentieren Universitätsmusikdirektor Graham Buckland und das Bläserquintett der Universität Regensburg am Sonntag, den 9. November 2014, mit einer „Schubertiade“ Werke von Franz Schubert und seinen Zeitgenossen. Im Hörsaal H 24 im Vielberth-Gebäude auf dem Campus laden die Musikerinnen und Musiker ab 17.00 Uhr zu einer Reise zu kammermusikalischen Klangwelten der frühen Romantik ein. Solistisch, im kleinen Ensemble und auch mit Hammerklavier und Liedgesang eröffnet sich dem Publikum ein vielschichtiger Blick auf diese Epoche. mehr ...

Öffentlicher Themenabend in Regensburg

Frühe Traumatisierung - spätere Gewalt

Am kommenden Donnerstag, den 6. November 2014, um 19.00 Uhr findet der nächste öffentliche Themenabend der Forschungsinitiative „Gewalt und Aggression in Natur und Kultur“ der Universität Regensburg statt. Der Themenabend im Regensburger Haus der Begegnung (Hinter der Grieb 8, 93047 Regensburg) steht diesmal unter dem Titel „Frühe Traumatisierung – spätere Gewalt“. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei; Einlass ist ab 18.30 Uhr. mehr ...

Vorträge am Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichte

„Colloquium Praehistoricum“ im Wintersemester

Im November 2014 startet das „Colloquium Praehistoricum“ an der Universität Regensburg ins Wintersemester. Die erfolgreiche Reihe wird vom Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichte (Prof. Dr. Thomas Saile) organisiert und durch die Universitätsstiftung Hans Vielberth gefördert. Die einzelnen Veranstaltungen finden jeweils mittwochs um 18.15 Uhr im Hörsaal H 8 des Zentralen Hörsaalgebäudes statt. mehr ...

Forscher untersuchen Präferenzen von Anlegern

Investitionen: Wieviel Nachhaltigkeit wert ist

Prof. Dr. Gregor Dorfleitner und Dr. Sebastian Utz vom Institut für Betriebswirtschaftslehre der Uni Regensburg haben das Verhalten von nachhaltigen Privatanlegern analysiert. So sind Anleger im Durchschnitt zu einem Renditeverzicht in Höhe von bis zu 2 % bereit, wenn eine Anlageform exakt ihren Vorstellungen von Nachhaltigkeit entspricht. Dies gilt aber vor allem für Investoren, die bereits einen hohen Anteil ihres Portfolios in nachhaltige Anlageformen investiert haben. Mit der Größe des Anlagevolumens nimmt die Bereitschaft zum Renditeverzicht ab. Die Studie ist in der Zeitschrift „Qualitative Research in Financial Markets“ erschienen (DOI: http://dx.doi.org/10.1108/QRFM-07-2012-0024). mehr ...

UB zeigt die Privatbibliothek von Fedor Stepun

Vergangenes und Unvergängliches

Aus Anlass seines bevorstehenden 50. Todestages präsentiert die Universitätsbibliothek Regensburg die 1966 erworbene Privatbibliothek des bedeutenden russisch-deutschen Literaten, Soziologen, Philosophen und Politikers Fedor Stepun. Mit der Ausstellung soll vor allen Dingen der Wissenschaftler Stepun wieder verstärkt in den Fokus gerückt werden. Die Vernissage wird am Donnerstag, den 6. November 2014, um 18.00 Uhr im Oberen Foyer der Zentralbibliothek feierlich eröffnet. Die Ausstellung ist dort bis zum 27. Februar 2015 zu sehen; der Eintritt ist frei. mehr ...

Arbeit zu Auswirkungen von sozialen Netzwerken

Dissertationspreis für Wirtschaftsinformatiker

Für seine Doktorarbeit wird Dr. Michael Netter vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Regensburg (Lehrstuhl Prof. Dr. Günther Pernul) von der Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung mit dem Dissertationspreis 2014 ausgezeichnet. In seiner Dissertation hat er die Auswirkungen von Kommunikation über soziale Netzwerke auf die Privatsphäre der Nutzer untersucht. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 12. November 2014 im Rahmen der traditionellen Stiftungsfeier im „Weißen Saal“ des Neuen Schlosses in Stuttgart überreicht.

mehr ...

medbo finanziert Stiftungsprofessur

Neuer Lehrstuhl für Kinder- und Jugendpsychiatrie

An der Universität Regensburg wird ein neuer Lehrstuhl für Kinder- und Jugendpsychiatrie eingerichtet. Das bezirkseigene Kommunalunternehmen medbo (Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz) finanziert die ersten sechs Jahre der W3-Stiftungsprofessur. Am gestrigen Donnerstag, den 23. Oktober 2014, unterzeichneten Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg, Bezirkstagspräsident Franz Löffler und medbo-Vorstand Kurt Häupl den Stiftungsvertrag, in dem die Anschubfinanzierung festgelegt wurde. mehr ...

Forscher gehen Ursachen auf den Grund

Schlafstörungen vor Prüfungen

Viele kennen das Problem: Vor Prüfungen schläft man häufig nicht besonders gut. Was aber sind die Gründe für die Schlafprobleme? Forscher der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg sind dieser Frage über eine Fragebogenstudie nachgegangen. Sie kamen zu dem Schluss, dass Faktoren wie Geschlecht, Alter, Gesundheitszustand oder die Mengen des konsumierten Alkohols und Koffeins keinen wesentlichen Einfluss auf die Schlafqualität haben. Demnach ist es vor allem der individuelle Stress, der das subjektive Schlafempfinden negativ beeinflusst. Die Ergebnisse der Forscher sind in der Fachzeitschrift „PLoS One“ veröffentlicht worden (DOI: 10.1371/journal.pone.0109490). mehr ...