wahlen

Artikel weiterempfehlen

Ziemlich beste Freunde
Driss, gerade aus dem Gefängnis entlassen, will sich bei dem reichen Philippe nur den Bewerbungsstempel für die Arbeitslosenunterstützung holen. Doch Driss' dreistes Auftreten macht den vom Hals abwärts gelähmten Philippe neugierig und er stellt ihn als Pfleger ein. Aber passt Driss in Philippes Leben mit klassischer Musik und Poesie? Driss hat zumindest Mühe mit seinen neuen Aufgaben und Philippe muss nun mit ziemlich derben Sprüchen leben.
Ihr Name*
Ihre E-Mail*
An*
Betreff*
Ihre Nachricht:



Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Tragen sie bitte das folgende Wort ein: Haus: