Mehr zum Thema "Justiz-Regensburg"
Sexueller Missbrauch, 19. Januar 2017

Amtsgericht Regensburg

Bekannte sexuell missbraucht: "Mich hat der Teufel geritten!"

Ein 60-Jähriger Kfz-Mechaniker musste sich am heutigen Donnerstag, 19. Januar, vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Regensburg verantworten. Er wurde des schweren sexuellen Missbrauchs schuldig gesprochen und zu einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung verurteilt. mehr ...

FDP-Generalsekretär Daniel Föst am Montag, 5. September, im Stadl-Zelt auf der Gillamooswiese.

Urteil des Bundesverfassungsgerichts

FDP Bayern zum NPD-Verbotsverfahren: 'Bedenken waren berechtigt'

Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu einem NPD-Verbot erklärt Bayerns FDP-Generalsekretär Daniel Föst: mehr ...

Horst Seehofer

Justiz

Bayerns Ministerpräsident Seehofer bedauert NPD-Entscheidung des Verfassungsgerichtes

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer bedauert die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts gegen ein Verbot der NPD. mehr ...

NPD

Urteil

Verbot gescheitert: NPD 'verfassungswidrig' – aber: Verfassungsgericht lehnt Verbot ab

Der 2. Senat des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe hat am Dienstag, 17. Januar, die NPD für verfassungswidrig erklärt. Ein Verbot wurde aber nicht ausgesprochen. mehr ...

Schrecklich: Ein Baby wurde in Zeitlarn offenbar von der Mutter getötet.

Soziales

Fund eines toten Säuglings: Immer mehr Eltern werden die Kinder weggenommen

Der 37-jährige Lebensgefährte einer Zeitlarnerin holt die Polizei, als er Blut in der gemeinsamen Wohnung findet – die entdeckt einen toten Säugling. Was ist geschehen? Immer mehr Eltern sind jedenfalls nicht in der Lage, für ihr eigenes Kind zu sorgen. mehr ...

Ein 24-jähriger Asylbewerber hat am Neujahrsmorgen in Kumpfmühl eine Frau (46) sexuell missbraucht. Jetzt hat ein Richter Haftbefehl gegen den Mann aus Pakistan erlassen.

Ermittlungen

Vergewaltigung an Neujahr: Polizei sucht nach weiteren sexuell belästigten Frauen

Hat der Asylbewerber, der an Neujahr eine Frau vergewaltigt hat, weitere Frauen sexuell bedrängt? Dieser Frage geht derzeit die Regensburger Kriminalpolizei nach. Die Ermittler veröffentlichten einen Aufruf mit der Bitte an Zeugen, sich zu melden. mehr ...

Verhandlung Brand Neutraubling

Landgericht Regensburg

Fünf Liter Benzin: Wollte der 27-Jährige wirklich nur sein eigenes Hab und Gut abfackeln?

Einem 27-jährigen US-Bürger wird vorgeworfen, im April 2016 im Keller eines Mehrfamilienhauses in Neutraubling Feuer gelegt zu haben. Nun steht er vor dem Landgericht Regensburg. Er soll mit einem Fünf-Liter-Kanister und einem Stabfeuerzeug zu dem Wohnblock gefahren sein, bereits in der Absicht, dort Feuer zu legen. mehr ...

Henriette Reker

Attentat auf Kölns OB-Kandidatin

Verurteilung wegen feigen Mordanschlags auf Henriette Reker rechtskräftig

Der Bundesgerichtshof hat die Berufung von Frank S. verworfen. Die Verurteilung des 45-Jährigen zu insgesamt 14 Jahren Haft wegen seines feigen Mordanschlags auf die damalige OB-Kandidatin von Köln ist somit rechtskräfitg. mehr ...

Justiz

Sogar ein kleines Baby war bedroht! Amerikaner soll Keller angezündet haben!

Ein US-Bürger muss sich ab Mittwoch, 11. Januar, wegen besonders schwerer Brandstiftung und Körperverletzung verantworten. mehr ...

mehr Bilder ansehen
VW-Logo

Verfahren

Regensburger gewinnt – VW muss Seat wegen Schummel-Software zurücknehmen!

Erstmals hat ein Landgericht im VW Skandal in einem Klageverfahren einen Händler zur Nachlieferung eines Neuwagens aus der aktuellen Serienproduktion mit Euro- 6-Norm verurteilt. Das Urteil fällte das Landgericht Regensburger. mehr ...

Justizminister Winfried Bausback

"Wir erhöhen die Schlagkraft"

Neue Bayerische Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus eröffnet

Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback hat am Dienstag, 3. Januar 2017, in München gemeinsam mit Generalstaatsanwalt Manfred Nötzel die neue Bayerische Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus (ZET) eröffnet, die seit dem 1. Januar 2017 bei der Generalstaatanwaltschaft München eingerichtet ist. B mehr ...

Amts- und Landgericht Regensburg

Parallelverfahren

Jugendfreund von Tatjana Gsell scheitert mit Wiederaufnahmeantrag

Mit Beschluss vom 22. Dezember 2016 hat die 4. Strafkammer des Landgerichts Regensburg den Wiederaufnahmeantrag des vormaligen Mitangeklagten von Tanja Gsell, Stefan M., gegen das Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth vom 11. Mai 2005 verworfen. mehr ...

Führerscheine in roas und Scheckkartenformat

Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuchs

Fahrverbot als Nebenstrafe: Jetzt geht es Straftätern an den Führerschein

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch, 21. Dezember, den vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) vorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Strafgesetzbuchs, des Jugendgerichtsgesetzes, der Strafprozessordnung und weiterer Gesetze beschlossen. Unter anderem ermöglicht der Regierungsentwurf Gerichten, künftig ein Fahrverbot als Nebenstrafe bei allen Straftaten zu verhängen. mehr ...

Der aktuelle Entwurf zum Nahversorgungs- und Quartierszentrum Königswiesen-Nord

Klage

Anwohner ziehen gegen Königswiesen-Hochhaus weiter vor Gericht

Anwohner des Regensburger Holbeinweg haben sich zusammengeschlossen und stellen beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof den Antrag auf ein Normenkontrollverfahren. Dabei soll vom Gericht geklärt werden, ob ein solches Bauvolumen auf dem relativ kleinen Grundstück zulässig ist. Vor allem vor dem Hintergrund, dass der Untergrund begrenzt tragfähig ist. mehr ...

Verhandlung Halbritter, Diebstahl

Landgericht Regensburg

Urteil gefallen: Bewährung für 89-fache 25-jährige Kleptomanin

Eine junge Kleptomanin stand wegen Diebstahl in 89 Fällen vor dem Landgericht Regensburg. Am heutigen Donnerstag, 15. Dezember, wurde die vermindert schuldfähige Frau zu zwei Haftstrafen von einem Jahr und einem Jahr und zehn Monaten sowie zu einer Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus verurteilt. mehr ...

Prozessauftakt vor dem Regensburger Landgericht: Der 32-jährige Ex-Verlobte der wohl ermordeten Maria Baumer steht vor Gericht - allerdings wegen sexuellem Missbrauch.

Landgericht Regensburg

Sexueller Missbrauch und Körperverletzung – zwei Jahre Haft auf Bewährung für Ex-Verlobten von Maria Baumer

Vor dem Landgericht Regensburg fiel am Donnerstag, 15. Dezember, das Urteil gegen Christian F. Er ist schuldig des sexuellen Missbrauchs an zwei Schülern der Domspatzen und der Körperverletzung an einer Patientin des BKH. Er wurde zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. mehr ...

Taxi

Urteil

Regensburger Zoll kommt schwarz fahrenden Taxlern auf die Spur

Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg führten dazu, dass das Amtsgericht Regensburg gegen ein Taxiunternehmen aus dem Raum Regensburg einen Strafbefehl erließ. mehr ...

Urtiel Betrug

Amtsgericht Regensburg

Bewährungsstrafe für Shoppingtour auf Firmenkosten: Ein Jahr und vier Monate für den geständigen Täter

Weil er private Rechnungen mit Firmengeldern bezahlte und Investoren täuschte, wurde ein 31-jähriger ehemaliger Geschäftsführer seiner eigenen GmbH zu einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung verurteilt. Am Mittwoch, 7. Dezember, musste er dem Amtsgericht Regensburg wegen Betrug und Untreue in mehreren Fällen verantworten. mehr ...

Verhandlung_sexueller_Missbrauch

Landgericht Regensburg

'Er hat vor Gericht gelogen!' – 26-Jähriger muss fünf Jahre und neun Monate hinter Gitter

Ein 26-jähriger musste sich vor dem Landgericht Regensburg wegen zwei Fällen des schweren sexuellen Missbrauchs und sogar Vergewaltigung von Kindern verantworten. Er wurde am Montag, 12. Dezember, schuldig gesprochen und zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von fünf Jahren und neun Monaten verurteilt. mehr ...

Flüchtlinge, Migranten, Erstaufnahmeeinrichtung DEG

Schutz

Keine Flüchtlingseigenschaft: Verwaltungsgerichtshof hebt Regensburger Urteil bei Syrern auf

Syrischen Flüchtlingen droht nach Ansicht des Verwaltungsgerichtshofs in München nicht unbedingt Verfolgung. Anders als der Verwaltungsgericht in Regensburg entschieden die Richter deshalb, dass Syrern keine Flüchtlingseigenschaften zuerkannt werden müssen. mehr ...

Verhandlung Rentner Straubing

Landgericht Regensburg

13 Mal verurteilt – 73-jähriger Rentner rasiert sich auf Verfolgungsjagd mit der Polizei den Bart!

Ein 73-jähriger Rentner steht vor dem Landgericht Regensburg. Er soll drei Seniorinnen zwischen 82 und 89 Jahren jeweils in ihren eigenen Wohnungen überfallen, gefesselt und ausgeraubt haben. Vor Gericht stellte sich nun heraus, dass der Rentner kein Unbekannter ist. Er wurde bereits 13 Mal wegen diversen Straftaten verurteilt. mehr ...

Zoll, Zollkontrolle, Gastronomie

Lohn schwarz ausbezahlt

Hauptzollamt Regensburg deckt Sozialbetrug in der Gastronomie auf

Auf Grund von Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg verurteilte das Amtsgericht Regensburg eine Gastronomin aus dem Raum Regensburg zu einer Geldstrafe in Höhe von 18.200,-- Euro. mehr ...

Verhandlung Rentner Straubing

Landgericht Regensburg

DNA an Tatort gefunden – 73-Jähriger hinterlässt Spuren an Rohrzange

Die Lebenserwartung der Menschen steigt. Die Menschen leben immer länger und bleiben auch immer länger fit. Infolgedessen werden Senioren häufiger Opfer von Kriminalität. Aber nicht nur das – eine ältere Gesellschaft führt im Umkehrschluss auch zu älteren Straftätern. mehr ...

Verwaltungsgericht Regensburg

Historie und Entwicklung

Runder Geburtstag: 70 Jahre Verwaltungsgericht Regensburg!

Seit 70 Jahren ist das am 13. Dezember 1946 gegründete Verwaltungsgericht Re-gensburg für die rechtliche Kontrolle von Verwaltungsentscheidungen in den beiden Regierungsbezirken Niederbayern und Oberpfalz zuständig. mehr ...

Familiendrama

Regensburgerin trampelt Mutter (73) zu Tode – und geht ins BKH!

Familiendrama in Regensburg: Eine heute 51-jährige Frau soll ihre Mutter im gemeinsamen verwahrlosten Haus zu Tode getrampelt haben. Dann ging die Frau ins BKH - und Gestand die Tat ihren Ärzten. Der Prozess: mehr ...

mehr Bilder ansehen
Taube, Tauben

Urteil des Amtsgerichts Nürnberg

Taubenfüttern kann außerordentliche Kündigung des Vermieters rechtfertigen

Das Amtsgericht Nürnberg hat entschieden, dass der Vermieter berechtigt ist, das Mietverhältnis außerordentlich zu kündigen, wenn der Mieter trotz mehrfacher Abmahnung das Füttern von Tauben aus dem Fenster seiner Mietwoh-nung nicht einstellt. mehr ...

Überfall, gefesselt, Seil, Hände gefesselt, fesseln, Fessel, Senior gefesselt, Seniorin gefesselt, Rentner gefesselt

Landgericht Regensburg

Rüstiger Rentner überfällt, fesselt und bestiehlt 89-jährige Seniorin

In einem Moment öffnet die 89-jährige Seniorin Ilse Wanger (Name geändert) aus Straubing noch nichts ahnend ihre Haustüre und im nächsten Moment ist sie bereits mit Kabelbindern an Händen und Füßen gefesselt. mehr ...

Kreuz

Urteil des Bundesverfassungsgerichs

Bayern wird Charakter der stillen Tage auf jeden Fall beibehalten und schützen

"Das Bundesverfassungsgericht hat deutlich gemacht, welch hohe Bedeutung der Karfreitag auch als stiller Tag genießt. Deshalb bleibt für uns die Leitlinie, den Charakter der stillen Tage, wie etwa den des Karfreitags, in Bayern auf jeden Fall beizubehalten und nicht anzutasten." Das sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zum heute veröffentlichen Beschluss des Bundesverfassungsgerichts mehr ...

Kreuz mit Christusfigur

Bundesverfassungsgericht

Beschluss: Der Karfreitag bleibt ein stiller Tag – gefeiert werden darf aber trotzdem!

Die Regelungen des Bayerischen Gesetzes über den Schutz der Sonn- und Feiertage (FTG), die den Karfreitag als gesetzlichen Feiertag anerkennen und mit einem qualifizierten Ruhe- und Stillerahmen ausstatten, sind grundsätzlich verfassungsgemäß. mehr ...

Verhandlung_sexueller_Missbrauch

Landgericht Regensburg

'Sie hatte Angst um ihre Familie' – Elfjährige schweigt jahrelang über sexuellen Missbrauch

Seit dem heutigen Mittwoch, 30. November, muss sich ein 26-jähriger Somalier vor dem Landgericht Regensburg wegen zwei Fällen des schweren sexuellen Missbrauchs und sogar Vergewaltigung von Kindern verantworten. mehr ...

Amts- und Landgericht Regensburg

Anklage

Hat ein Somalier ein Kind (11) vergewaltigt?

Hat ein 26-jähriger Somalier ein Kind (11) vergewaltigt? In Somalia sind Kinderehen Alltag - war er sich nicht bewusst, dass seine Handlungen strafbar sind? mehr ...

Verhandlung Studentinnen

Urteil gegen 36-jährige Studentin gefallen

140 Tagessätze zu je zehn Euro wegen Drohungen, Beleidigungen und SMS-Terror!

Eine 36-jährige Studentin hatte ihre Mitbewohner beschimpft, bedroht und per SMS terrorisiert. Am Montag, 28. November, wurde sie vor dem Landgericht Regensburg zu 140 Tagessätzen zu je zehn Euro Gesamtgeldstrafe verurteilt. Sie ist schuldig der Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung und des Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz. mehr ...

Martin Oswald ist Koordinator der deutsch-tschechischen Studien.

Gericht

Amtlich: Die Uni Regensburg beschäftigt einen Linksextremen

Jetzt ist es quasi amtlich: Das Landgericht Regensburg hat uns nicht verboten, den Uni-Mitarbeiter Martin Oswald einen Linksextremen zu nennen. mehr ...

Die drei Angeklagten, zwei polnischstämmige und ein russischstämmiger Mann

NGO

Rassistisches Tatmotiv ignoriert? Amnesty kritisiert die Regensburger Richter!

Schwere Vorwürfe gegen Regensburger Richter: Bei einem Prozess über eine Tat, bei der drei Migranten einen schwarzen Asylbewerber traktiert hatten, soll das rassistische Motiv ignoriert worden sein. Pikant: Den Migrationshintergrund der Täter verschweigt Amnesty International. mehr ...

Facebook

Statistik

Rechtsextreme Hasstiraden im Internet nehmen in Regensburg dramatisch zu

Rechtsextreme Hassparolen nehmen in Regensburg stark zu. Doch die Statistik hat einen Haken: Weder islamistische, noch linksextreme Postings im Netz werden gezählt. mehr ...

Fahrkartenautomat RVV

4,60 Euro Gesamtschaden

Drei Wochen Dauerarrest: Schwarzfahrer war auf Bewährung und erkennt „Ernst der Lage“ nicht

Schwarzfahren ist kein Kavaliersdelikt. Vor allem dann nicht, wenn man schön öfter auffällig geworden ist. Ein 22-jähriger Mann stand am Donnerstag, 10. November, vor dem Amtsgericht Regensburg. Er soll ohne gültigen Fahrausweis mit dem Bus gefahren sein. Zwei Mal wurde er dabei erwischt. mehr ...

Spielhalle

Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus

Schraubenzieher-Stiche in Spielhalle: Mann ist schuldunfähig!

Er selbst sieht sich als „Botschafter Syriens“, der gekommen ist, um eine Freundschaft zwischen Deutschland und Syrien zu initiieren. Noch bevor er aber mit dem Präsidenten sprechen konnte – wie es eigentlich sein Plan gewesen war – soll er mit einem Schraubenzieher und einem Küchenmesser auf einen Mann in einer Spielhalle in Bad Abbach eingestochen haben. Nun musste er sich vor dem Landgericht Regensburg verantworten. Das Urteil: Er ist schuldunfähig! mehr ...

Verhandlung Halbritter, Diebstahl

Diebstahl in 89 Fällen

Kleptomanin vor Gericht – sie klaute 19 Taschen in der Universität

Kleptomanie ist die Sucht nach dem Stehlen. An dieser Krankheit soll laut ärztlichem Gutachten eine 25-Jährige leiden, die seit Montag, 14. November, vor dem Landgericht Regensburg steht. Ihr wird Diebstahl in 89 Fällen vorgeworfen. mehr ...

Verhandlung Halbritter, Diebstahl

Über 2.000 Textilien gestohlen

Diebstahl in 89 Fällen: Studierte Diebin und Handlanger machen fette Beute

Eine volle Stunde und ein Glas Wasser brauchte der Staatsanwalt um den Anklagesatz von 23 Seiten vollständig vorzulesen. Es ist nämlich einiges, weswegen sich eine 25-jährigen Frau und ein 24-jähriger Mann vor dem Landgericht Regensburg nun verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft legt den beiden Angeklagten Folgendes zur Last: mehr ...

Versuchter_Mord

50.000 Euro Schmerzensgeld

Erweiterter Suizidversuch: 49-Jähriger zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt!

Ein 49-jähriger Ungar stand vor dem Landgericht Regensburg. Ihm wurde versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und mit vorsätzlichem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. mehr ...

Spielhalle

Landgericht Regensburg

'Botschafter Syriens' stach mit Schraubenzieher auf einen Mann in einer Spielhalle ein

Er selbst sieht sich als „Botschafter Syriens“, der gekommen ist, um eine Freundschaft zwischen Deutschland und Syrien zu initiieren. Noch bevor er aber mit dem Präsidenten sprechen konnte – wie es eigentlich sein Plan gewesen war – soll er mit einem Schraubenzieher und einem Küchenmesser auf einen Mann in einer Spielhalle in Bad Abbach eingestochen haben. Nun muss er sich vor dem Landgericht Regensburg verantworten. mehr ...

Familie Grünert

Unfassbar!

Im Amberger Standesamt wiehert der Amtsschimmel besonders laut

Wolfgang Grünerts Sohn Steve ist sein ganzer Stolz. Der Achtjährige heißt Grünert – so wie sein Vater. Der hat die Vaterschaft offiziell anerkannt, Steve trägt deshalb den Nachnamen des Vaters. Doch den will das Standesamt in Amberg – dort ist Steve am 27. Mai 2008 geboren – nun einkassieren. Steve soll mit Nachnamen heißen wie seine Mutter. Familie Grünert aus Regensburg verzweifelt langsam an der Situation! mehr ...

Sozialbetrug

Justiz

Hauptzollamt Regensburg deckt Sozialbetrug in einer Reinigungsfirma auf

Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg führten dazu, dass ein Betreiberehepaar einer Reinigungsfirma aus dem Landkreis Cham vom Amtsgericht Regensburg zu einer Geldstrafe verurteilt wurde. mehr ...

Versuchter Mord

Landgericht Regensburg

Der 49-jährige Angeklagte soll an einer Persönlichkeitsstörung leiden

Ein 49-jähriger Ungar steht vor dem Landgericht Regensburg. Ihm wird versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und mit vorsätzlichem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. mehr ...

Hochzeit, heiraten, Eheringe, Brautstrauß

"Von Anfang an null und nichtig"

Bayerns Justizminister Bausback mahnt klares Signal gegen Kinderehen an

Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback fordert eine gesetzliche Regelung, nach der Kinderehen künftig nicht nur aufhebbar, sondern von Anfang an nichtig sind. mehr ...

Wenzenbachs Bürgermeister Sebastian Koch

Interview

Bürgermeister von Reichsbürgern belagert: 'Die Haltung zu unserem Land ist bedenklich'

Der Wenzenbacher Bürgermeister Sebastian Koch, SPD, hat immer wieder erlebt, dass sogenannte Reichsbürger ihn oder seine Verwaltung mit ihren kruden Thesen konfrontieren. Wir haben mit Koch über seine Erfahrungen gesprochen – und was man gegen diese Entwicklung tun kann. mehr ...

In diesem Haus in Franken schoss ein sogenannter Reichsbürger auf Polizisten, tötete dabei einen Beamten

Kurios

Reichsbürger nerven Behörden und Polizei auch in Regensburg längst

Massenfaxe, Anrufe und „Widerstand“ gegen Gerichte gibt es auch bei uns: Die Reichsbürger treiben schon seit Jahren auch in Stadt und Landkreis Regensburg ihr Unwesen. Vor allem den Gerichten, aber auch den Rathäusern bereitet das große Sorgen. mehr ...

Drogenüberwurf

Landgericht Regensburg

Das Urteil ist gefallen: Drei Jahre und vier Monate Haft für Drogen-Werfer

Das Urteil im Prozess gegen den Drogen-Werfer ist gefallen! Der 35-jährige Tim F. (Name geändert, der Redaktion bekannt) musste sich vor dem Landgericht Regensburg wegen versuchter Abgabe von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und versuchter Abgabe von Betäubungsmitteln verantworten. mehr ...

Buschmesser, Versuchter Mord, Asylanten

Landgericht Regensburg

Mitläufer oder Täter? – Motiv für Buschmesser-Attacke weiter unklar

Ein 23-Jähriger soll in Kelheim Nazi-Parolen geschrien und einen Asylbewerber attackiert haben. Am Donnerstag, 20. Oktober, begann die Verhandlung gegen einen arbeitslosen Mann vor dem Landgericht Regensburg. mehr ...

Landgericht Regensburg

Schöffengericht

16-jährige Schlägerin zu einem Jahr und drei Monaten auf Bewährung verurteilt

Das ist aber wirklich gar nicht Ladylike! Im vergangenen Jahr fand in der Friedenstraße in Regensburg eine Schlägerei zwischen zwei Frauen statt. Die zwei aggressiven Damen standen am heutigen Donnerstag, 27. Oktober, vor dem Schöffengericht in Regensburg. mehr ...

Versuchter_Mord

Landgericht Regensburg

'Siehst Du den Baum? Wir werden beide sterben'

Ein 49-jähriger Ungar steht vor dem Landgericht Regensburg. Ihm wird versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und mit vorsätzlichem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. mehr ...

Aus einer Kampagne "Kein Täter werden" für Pädophile

Zehn Standorte

Projekt 'Kein Täter werden' zieht Zwischenbilanz

Das vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) unterstützte Präventionsprojekt "Kein Täter werden" kann eine positive Zwischenbilanz ziehen. An der Charité Berlin sowie an mittlerweile zehn weiteren Standorten in Deutschland wird Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und daher Hilfe suchen, spezifische Diagnostik und Therapie unter Schweigepflicht angeboten. mehr ...

Buschmesser, Versuchter Mord, Asylanten

Dritter Verhandlungstag

Messer-Attacke auf Asylbewerber: War der Täter von Fremdenhass getrieben?

Am Donnerstag, 20. Oktober, begann die Verhandlung gegen einen 23-jährigen Kelheimer vor dem Landgericht Regensburg. Er ist wegen versuchtem Mord in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung und Volksverhetzung in Tateinheit mit Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angeklagt. Das Motiv der Tat ist unklar. mehr ...

JVA Regensburg

Landgericht Regensburg

Suizidversuch in der JVA Regensburg – Angeklagter wollte sich strangulieren

Ein 49-Jähriger steht vor dem Landgericht Regensburg. Ihm wird versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und mit vorsätzlichem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. mehr ...

Zoll

Finanzkontrolle

Schwarzarbeit: Geschäftsführer und Mitarbeiterin erhalten Bewährungsstrafen!

Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg (Dienstsitz Weiden) ergaben, dass zwei Geschäftsführer sowie die mit der Lohnabrechnung betraute Person einer im Landkreis Tirschenreuth ansässigen Firma Beiträge zu den Sozialversicherungen für die in der Firma beschäftigten Mitarbeiter nicht in ordnungsgemäßer Höhe entrichteten. Festgestellte Schadenssumme über 130.000 Euro! mehr ...

Drogenüberwurf

Zwölf Flaschen Bier und ein Schuss Heroin

Er schmiss Drogen über die Knastmauer – nun steht der 35-Jährige vor Gericht!

Dieser Fall klingt wie die Geschichte einer schlechten Gauner-Komödie: Der 35-jährige Tim F. (Name geändert, der Redaktion bekannt) muss sich vor dem Landgericht Regensburg wegen versuchter Abgabe von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und versuchter Abgabe von Betäubungsmitteln verantworten. Er hat gestanden, Drogen über die Mauer in die JVA Regensburg geworfen zu haben. mehr ...

Versuchter Mord

Zweiter Verhandlungstag

War der Angeklagte krankhaft eifersüchtig und kontrollsüchtig?

Ein 49-Jähriger steht vor dem Landgericht Regensburg. Ihm wird versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und mit vorsätzlichem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. mehr ...

Finanzkontrolle Schwarzarbeit

Verurteilt

Schwarzarbeit beim Sicherheitsdienst: Hauptzollamt Regensburg deckt Sozialbetrug auf

Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg gegen den Inhaber einer Sicherheitsfirma ergaben, dass über Jahre hinweg in insgesamt 78 Fällen Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von rund 71.000 Euro nicht abgeführt wurden. mehr ...

Zollkontrolle in der Gastronomie

Finanzkontrolle Schwarzarbeit

Sozialversicherungsbeiträge nicht gezahlt: Gastronom erhält Geld- und Bewährungsstrafe

Das Amtsgericht Regensburg verurteilte einen Gastronom aus dem Landkreis Cham, der auch mehrere Lokale außerhalb des Landkreises betreibt, zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten, ausgesetzt zur Bewährung, sowie zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro. mehr ...

Versuchter_Mord

Verhandlungsauftakt

Mordversuch? – Angeklagter saß bereits zehn Jahre in Haft, er hatte seine Verlobte erwürgt

Ein 49-Jähriger steht vor dem Landgericht Regensburg. Ihm wird versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und mit vorsätzlichem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. mehr ...

Der angeklagte Sextäter mit seinem Anwalt Michael Haizmann

Freiheitsstrafe

Urteil gefallen: Sextäter muss ein Jahr und neun Monate hinter Gitter

Der Prozess vor dem Landgericht Regensburg gegen den 51-Jährigen ist vorbei. Am Mittwoch, 12. Oktober, fiel am späten Nachmittag das Urteil. Der 51-Jährige ist schuldig der Nötigung in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung und Tatmehrheit mit Verstoß gegen die Weisungen der Führungsaufsicht. mehr ...

Sextäter

Beweisaufnahme geschlossen

Sextäter wollte wieder hinter Gitter, um an Weihnachten nicht alleine zu sein ...

Am Mittwoch, 7. September, begann die Verhandlung gegen einen 51-jährigen Mann – er ist wegen versuchter sexueller Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Regensburg angeklagt (das Wochenblatt berichtete mehrfach). Nun wurde die Beweisaufnahme geschlossen und Staatsanwaltschaft und Verteidigung hielten ihre Plädoyers. Das Urteil wird am heutigen Mittwoch, 12. Oktober, um 16.30 Uhr erwartet. mehr ...

Zwei schwerstverletzte Personen forderte am Mittwoch kurz vor 14.30 Uhr ein Unfall auf der Staatsstraße 2144 bei Schierling zwischen Niederleierndorf und der B15 neu. Ein Pkw  gelenkt von einem Mann prallte dort aus bislang nicht geklärter Ursache gegen einen Baum. Die Beifahrerin, eine Frau, wurde schwer eingeklemmt und konnte erst nach ca. 20 Minuten aus dem Wrack mithilfe mehreren Rettungsschweren und Zylindern gerettet werden. Laut Aussagen der Polizei ist allerdings mit einem Ableben der Frau zu rechnen. Der Fahrer wurde ebenfalls schwer eingeklemmt und schwerstverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Gutachter sind derzeit noch vor Ort. Zum Transport der Schwerstverletzten war ein Rettungshubschrauber vor Ort. Das Unfallauto wurden durch die Wucht des Aufpralls in der Mitte bis zu der Rücksitzbank aufgeschlitzt.

Prozessauftakt

Das Auto als Mordwaffe – wollte 49-Jähriger seine Ex-Freundin töten?

Das Wochenblat berichtete im Januar 2016 über einen schweren Unfall auf der Staatsstraße zwischen Schierling und Niederleierndorf. Ein Auto mit zwei Insassen prallte gegen einen Baum – der Mann, der das Fahrzeug gesteuert hat, war schwerst verletzt, die Frau rang mit dem Tod. Beide haben überlebt, obwohl die Polizei die Überlebenschancen der Frau zunächst nur als sehr gering eingeschätzt hatte. Nun muss sich der Fahrer des Pkws vor dem Schwurgericht Regensburg verantworten. mehr ...

Gymnasium Neutraubling

Justiz

Auffälligkeiten bei der Abiturprüfung – Verfahren vorläufig eingestellt

Das Verfahren gegen Unbekannt wegen Verletzung eines Dienstgeheimnisses durch Weitergabe von Abiturmusterlösungen hat die Staatsanwaltschaft Regensburg nunmehr eingestellt, weil ein Täter trotz intensiver Bemühungen bislang nicht ermittelt werden konnte. mehr ...

Vergewaltigung, VW-Bus-Vergewlatiger

Landgericht Regensburg

Urteil gefallen: Ein Jahr und neun Monate auf Bewährung für VW-Bus-Vergewaltiger!

Ein 35-Jähriger hat seine Freundin zwei Stunden lang in einem VW-Bus vergewaltigt. Nun ist das Urteil vor dem Landgericht Regensburg gefallen. Er wurde der Vergewaltigung in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung schuldig gesprochen. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt, die zu drei Jahren auf Bewährung ausgesetzt wurde. mehr ...

Geldfälschung, Blüten, Falschgeld

"Geldfälschen nach Hausfrauenart"

Geldfälscherin aus dem Landkreis Regensburg stellte Blüten mit Kopierpapier her

Laut Anklage soll Elvira Schmid einen echten 100-Euro-Schein drei Mal und einen echten 50-Euro-Schein fünf Mal kopiert und anschließend in Umlauf gebracht haben. Dafür musste sie sich nun vor dem Amtsgericht Regensburg verantworten. mehr ...

Gericht Regensburg

Amtsgericht

Freundin zwei Stunden lang in VW-Bus vergewaltigt?

Was die Staatsanwaltschaft dem angeklagten Autoaufbereiter in diesem Fall zur Last legt, ist der Albtraum aller Frauen schlechthin. mehr ...

Geldbeutel

Amtsgericht Regensburg

Geldfälschung fliegt durch den Kauf eines Streuseltalers auf

Die Anklageschrift gegen eine 53-Jährige aus dem Landkreis Regensburg liest sich wie die Geschichte eines Gauner-Klamauks: An zwei Tagen im November des letzten Jahres, soll die Angeklagte echte 100-Euro-Scheine und 50-Euro-Scheine jeweils mehrmals kopiert haben. mehr ...

Sextäter

Landgericht Regensburg

Wollte der Sextäter etwa nur wieder hinter Gitter?

Hat der 51-jährige Angeklagte die Putzfrau Maria L. (Name geändert, der Redaktion bekannt) etwa nur überfallen, um wieder in Sicherungsverwahrung zu kommen? Diese Frage tauchte nun im Prozess gegen den 51-Jährigen vor dem Landgericht Regensburg auf. mehr ...

Der Zoll geht Schwarzarbeit gnadenlos nach

Finanzkontrolle Schwarzarbeit

124.000 Euro Gesamtschaden für Sozialkassen

Aufgrund von Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg wurden zwei Geschäftsführer eines im Raum Regensburg ansässigen Speditionsunternehmens durch das Amtsgericht Regensburg zu Geldstrafen in Höhe von jeweils 15.000 Euro verurteilt. mehr ...

Katze, misshandelt

Skurriler Fall

Vor Gericht: Misshandelte er die Katze seiner Ex-Freundin?

Weil seine Beziehung zu seiner Ex-Freundin nach einem Streit am 23. Mai 2016 in die Brüche ging, soll ein 37-Jähriger am selben Tag ihre Sphynx-Katze „Sophia Loren“ misshandelt haben mehr ...

Brand im Adler-Gbeäude in Regensburg

Duldungsanordnung

Currywurst für 2.000 Euro – das ist nicht nach Adlers Geschmack!

Am Donnerstag, 15. September, fand der Prozess Mandy Adler und Erhard Adler gegen die Stadt Regensburg vor dem Bayerischen Verwaltungsgericht Regensburg statt. Gegenstand der Verhandlung war eine Duldungsanordnung, die im Jahr 2014 gegen die Unternehmerfamilie Adler verhängt wurde. mehr ...

Sozialgericht Regensburg

Justiz

Wechsel an der Spitze des Sozialgerichts: Astrid Vincenc folgt auf Peter Palaschinsky

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Regensburg hat Bayerns Sozialministerin Emilia Müller am Donnerstag, 15. September, Astrid Vincenc in das Amt der Präsidentin des Sozialgerichts Regensburg eingeführt. Gleichzeitig verabschiedete sie deren Vorgänger Peter Palaschinsky, der bereits Ende Februar aus dem aktiven Dienst ausgeschieden ist. mehr ...

Der angeklagte Sextäter mit seinem Anwalt Michael Haizmann

Justiz

Deutscher Sextäter fällt über Migrantin her – Flüchtlingsheim in der Nähe rettet Putzfrau!

Ein 51-jähriger Deutscher saß bereits viele Jahre in Haft und in der Psychiatrie. Als er frei kommt, fällt er eine polnischstämmige Putzfrau an. Zwei Sicherheitskräfte, auch mit Migrationshintergrund, stellen den HIV-positiven Sextäter. Eine Flüchtlingsunterkunft in der Nähe des Tatortes war das große Glück des Opfers. mehr ...

Gymnasium Neutraubling

Justiz

Unregelmäßigkeiten beim Abitur in Neutraubling haben wohl keine strafrechtlichen Konsequenzen

Die mutmaßlichen Manipulationen beim Deutsch-Abitur am Gymnasium Neutraubling haben voraussichtlich keine strafrechtlichen Konsequenzen. mehr ...

Ein 51-jähriger Mann steht ab Mittwoch, 7. September, vor dem Regensburger Landgericht. Der bereits früher verurteilte Sextäter soll im Dezember 2015 eine Putzfrau angegriffen haben!

Justiz

Anklage: Sextäter kommt frei – und attackiert erneut eine Frau!

Ein 51-jähriger Mann steht ab Mittwoch, 7. September, vor dem Regensburger Landgericht. Der bereits früher verurteilte Sextäter soll im Dezember 2015 eine Putzfrau angegriffen haben! mehr ...

Die vier Standorte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Landshut - Landshut, Passau, Plattling und Pfarrkirchen - waren im Einsatz.

Zoll

Schwarzarbeit am Bau: Staat um 760.000 Euro geprellt!

Das Landgericht Regensburg verurteilte einen in der Oberpfalz ansässigen Bauunternehmer zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren, die auf vier Jahre zur Bewährung ausgesetzt wur-de, sowie zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 650 Tagessätzen zu 25 Euro. mehr ...

Die Bundespolizei hat in ganz Deutschland einen Schlag gegen die Schleuser-Mafia unternommen, die schrottreife Schiffe über das Mittelmeer schickte. Auch ein Syrer wurde im Landkreis Regensburg festgenommen.

Anklage

Syrer in Pfatter verhaftet: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Schleusung

Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat Anklage gegen einen Syrer erhoben. Das berichtete die Mittelbayerische Zeitung (Printausgabe vom 6. August). mehr ...

Michael Wicha war ein lebensfroher junger Mann

Medizin

19-Jähriger starb nach Mandel-OP – Staatsanwalt ermittelt nun doch

Michael starb, weil er eine Blutung nach einer OP nicht überlebte – war die OP gar nicht notwendig? Das zumindest suggeriert ein neues Gutachten. Jetzt wird der Fall neu aufgerollt. mehr ...

Vier Einbrüche und Diebesgut mit einem geschätzten Wert von rund 66.650 Euro gehen auf das Konto eines Regensburger Verbrecherduos im Jahr 2014. Nun musste sich einer der Diebe vor dem Amtsgericht in Regensburg am Mittwoch, 4. August, für seine Taten verantworten. Das Urteil: Zwei Jahre und zehn Monate Freiheitsstrafe!

Justiz

Einbrecher hängt Komplizen bei der Polizei hin – Urteil fällt vergleichsweise milde aus

Vier Einbrüche und Diebesgut mit einem geschätzten Wert von rund 66.650 Euro gehen auf das Konto eines Regensburger Verbrecherduos im Jahr 2014. Nun musste sich einer der Diebe vor dem Amtsgericht in Regensburg am Mittwoch, 4. August, für seine Taten verantworten. Das Urteil: Zwei Jahre und zehn Monate Freiheitsstrafe! mehr ...

Amts- und Landgericht Regensburg

Justiz

Kommunalwahl 2014 in Geiselhöring hat Nachspiel: Anklage wegen Wahlfälschung erhoben

In dem Ermittlungsverfahren wegen Wahlfälschung bei der Kommunalwahl im März 2014 in Geiselhöring hat die Staatsanwaltschaft Regensburg Mitte Juni 2016 Anklage zum Landgericht Regensburg erhoben. Darin wird zwei Angeschuldigten Wahlfälschung, Urkundenfälschung und Verleiten zur Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung zur Last gelegt; fünf weiteren Angeschuldigten wird die Beihilfe zu diesen Delikten vorgeworfen. mehr ...

CSD Regensburg

Geschlechter

Bundesgerichtshof lehnt ,inter' oder ,divers' als Geschlechtsmerkmal ab

Standesämter müssen bei Menschen, die sich weder als Frau oder als Mann fühlen, auch in Zukunft kein "Inter" oder "divers" statt männlich oder weiblich eintragen. Das entschied nun der Bundesgerichtshof. mehr ...

Facebook

Hasskommentare

Kein Scherz – Adolf H. stand vor Gericht: Volksverhetzung!

Er hatte auf Facebook in einer öffentlichen Gruppe gegen Flüchtlinge gehetzt und wurde nun vom Landgericht Regensburg wegen Volksverhetzung verurteilt. Der 54-Jährige hatte dem Urteil des Amtsgerichts Straubing widersprochen und Berufung eingelegt – ohne Erfolg. mehr ...

Gesetzbuch Paragraphen

Zahl der Verfahren seit 2014 drastisch angestiegen

Bundesanwaltschaft ermittelt gegen 190 mutmaßliche Islamisten

Die Zahl der Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Islamisten und Rückkehrer aus dem Syrien- oder Irakkrieg ist in den letzten Monaten stark gestiegen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf die Bundesanwaltschaft. mehr ...

Ein 42-Jähriger wurde wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs zu knapp vier Jahren Haft verurteilt.

Justiz

Knapp vier Jahre Haft für sexuellen Missbrauch einer 13-Jährigen

Ein wegen schweren sexuellen Missbrauchs an Kindern angeklagter 42-jähriger wurde nach einem Deal mit der Staatsanwaltschaft am Montag, 25. Juli, verurteilt. Der Migrant hatte ein 13-jähriges Mädchen einer Asylbewerber-Familie sexuell missbraucht. mehr ...

Die beiden Angeklagten mit ihren Anwälten Dr. Bockemühl und Dr. Karl

Gericht

Gewalttat in der Albertstraße: Gestiefelt, als das Opfer noch am Boden lag

Die Brutalität der Tat war erschreckend: Am 1. Juni 2015 kam es am Nachmittag in unmittelbarer Nähe zum Milchschwammerl zu einer Schlägerei. Ein am Boden liegender Mann wurde offenbar brutal gestiefelt, obwohl er bereits bewusstlos war. Jetzt standen die mutmaßlichen Täter vor Gericht. mehr ...

Prozess Mord Laaber

Prozess

Mordprozess am Landgericht: Lebenslange Freiheitsstrafe für Ehemann

Er hatte seine Ehefrau wohl aus Eifersucht in der Nacht erwürgt: Das Landgericht verurteilte am Montag, 18. Juli, den Angeklagten zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit Totschlag. mehr ...

Tanja Schweiger

Justiz

Landkreis bedauert Entscheidung des Verwaltungsgerichts zum Straßenbauprojekt R30neu

Das Urteil des Verwaltungsgerichtes Regensburg vom 13. Juli zur Aufhebung des Planfeststellungsbeschlusses der Regierung der Oberpfalz zur Kreisstraße R30 wird vom Landkreis aus dreierlei Gründen mit Bedauern aufgenommen. mehr ...

Betriebsleiter Christian Ziegler mit den Vertretern des Landkreises Regensburg über Beeinträchtigungen in der Landwirtschaft durch den Bau der R30neu.

Südspange

Verwaltungsgericht bremst Landkreis aus: R30neu ist keine Kreisstraße

Paukenschlag vor Gericht: Der Klage des Landwirts und Bundestagsabgeordneten Graf Lerchenfeld wurde stattgegeben. Am Mittwoch, 13. Juli, entschied das Verwaltungsgericht Regensburg, dass der Planungsfeststellungsbeschluss für die R30 neu aufgehoben wird. mehr ...

Kurt Klein (li.) wartet zusammen mit seinem Anwalt Thomas Troidl auf das Urlteil.

"Urteil hat Zeug zum Präzedenzfal"

Stadt Regensburg verliert Prozess im Streit um Königswiesener Quartierszentrum

Ein wichtiges Urteil für mehr Transparenz bei Bauvorhaben haben Bürger aus Königswiesen gegen die Stadt Regensburg erstritten. mehr ...

Prozess Mord Laaber

Justiz

Mordprozess vor dem Landgericht: Kommt eine Verurteilung wegen Totschlags in Frage?

Seit Montag, 4. Juli, muss sich ein Iraker vor dem Landgericht Regensburg verantworten. Der bereits der Polizei bekannte Mann soll seine Ehefrau am 16. November 2015 erwürgt haben. Nun könnte ein möglicher Fehler der Polizei während der Vernehmung der Grund für eine Verurteilung wegen Totschlags sein. mehr ...

Vergewaltigung, Gewalt, Missbrauch

Geändertet Gesetzentwurf

Bundesregierung stimmt über Reform des Sexualstrafrechts ab

Der Bundestag beschließt am Donnerstag, 7. Juli, den im parlamentarischen Verfahren wesentlich geänderten Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Reform des Sexualstrafrechts. mehr ...